Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Aquarellen, Ölstudien, Handzeichnungen bedeutender Künstler meist des XIX.Jahrhunderts aus altem Berliner Privatbesitz: darunter reichhaltige Werke von Carl Blechen und Anselm Feuerbach ; ferner schöne und wertvolle Blätter von Buchhorn ... ; Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte, Lithographien und Werke von bekannten Künstlern derselben Zeit darunter eine reichhaltige Auswahl von Bildnissen und Darstellungen zur Geschichte von Brandenburg-Preussen, Alt-Berlin und Potsdam ; Versteigerung zu Berlin Dienstag den 28. bis Freitag den 31. Oktober 1913 (Katalog Nr. 96) — Berlin, 1913

Seite: 120
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1913_10_28/0126
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
120

RETHEL — RICHTER

ALFRED RETHEL

Siehe auch unter No. 453 und 454.

1322 25 Blatt: Photographien nach des Künstlers Entwürfen für die Fresken im Aachener
Rathaus und anderen Arbeiten, qu. fol. Aufgezogen. In Mappe mit Einschlägen.

MORITZ RETZSCH

1323 Fantasien. Umrisse zum erstenmal von den Originalplatten abgedruckt. „Mit flüchtigen
Andeutungen zum Verständnis meiner von mir selbst radierten Fantasien.“ 65 Tafeln.
Fonclon 1834. kl. fol. Im Originalumschlag.

Besterhaltenes Exemplar der ersten Ausgabe in Originalumschlag. Sehr selten.

1324 Umrisse zu Goethe’s Faust. 26 Tafeln und 12 Seiten Text im besonderen Heft. Stutt-
gart 1830. kl. qu. fol. In Originalpapphülle.

Wohlerhaltenes Exemplar der frühen Ausgabe von 1830 vor der neuen Bearbeitung. In
der alten Originalhülle. Sehr selten.

1325 Umrisse zu Goethe’s Faust in zwei Teilen. Erster Teil mit 29 Tafeln und 8 Seiten Text.
Stuttgart 1834. In Pappband. Zweiter Teil mit 11 Tafeln und 2 Seiten Text. Stutt-
gart 1836. In Originalpapphülle, kl. qu. fol.

Wohlerhaltenes Exemplar, Teil I in der zweiten um drei Platten vermehrten Ausgabe, Teil II in
der ersten Ausgabe und in der Originalpapphülle.

1326 Schiller’s Lied von der Glocke nebst Andeutungen zu den Umrissen. Stuttgart 1833.
Erste Ausgabe. 43 Tafeln und 20 Seiten Text in zwei Pappbänden, kl. qu. fol.

Besterhaltenes Exemplar der sehr seltenen ersten Ausgabe, der Text von den Tafeln gesondert,
in altem gepreßten Pappband gebunden.

1327 Umrisse zu Schiller’s Pegasus im Joche nebst Andeutungen. 12 Tafeln mit beschreibendem
Text. Stuttgart 1833. Erste Ausgabe, kl. qu. fol. Im Originalpappumschlag.

Besterhaltenes Exemplar der ersten Ausgabe in Originalpapphülle.

LUDWIG RICHTER

Siehe auch unter No. 455—457.

1328 2 Blatt: Der Künstler selbst am Zeichentisch sitzend und Brustbild, kl. fol. Ersteres
Blatt Photographie nach Pohles Gemälde in der National-Galerie, letzteres Holzschnitt
von Klinkicht.

1329 Rübezahl überrascht eine Mutter mit ihren Kindern. Originalradierung, kl. fol.
Hoff 222.

Vorzüglicher Abdruck, auf Chinapapier, mit breitem Rand.

1330 22 Blatt: Beschauliches und Erbauliches. Ein Familienbuch. Erste bis dritte Lieferung.
Leipzig bei Georg Wigand 1853, 1855. Holzschnitte wie die Folgenden. H. 241 bis 273.
In Originalumschlägen.

Wohlerhaltene Exemplare.

1331 8 Blatt und Titelblatt: Vaterunser in Bildern. Leipzig bei Dürr. H. 319 bis 327. In
Origin alpappb and.

Ebenso.

1332 Fürs Haus. Die Folge der Jahreszeiten. 57 Darstellungen, 4 Titelblätter und die kurze
Einleitung des Künstlers. Dresden bei Gaber und Richter. H. 382 bis 388, 391, 393,
394, 396, 398 bis 404, 406 bis 408, 410, 411, 413 bis 416, 418 bis 432, 434 bis 441, 443,
445 bis 449. In Originalpappbänden.

Vollständiges Exemplar von schöner Erhaltung.

Kunst-Auktion XCVI.
loading ...