Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte, Lithographien, Werke älterer und neuer Künstler mit geringen Ausnahmen: Dubletten des Kupferstich-Kabinetts der Staatlichen Museen in Berlin ; schöne Städteansichten, Bildnisse bekannter Persönlichkeiten ... ; Versteigerung zu Berlin: 23. März 1920 und folgende Tage — Berlin, 1920

Seite: 20
DOI Seite: 10.11588/diglit.23046#0022
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1920_03_23/0022
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
AMSLER & RUTHARDT / ANTIQUARIAT / BERLIN W

218. „Das jetztlebende Königlich-Preußische Haus 1749.“ Friedrich der Große
mit Gemahlin, seiner Mutter und Geschwister. Medaillonbildnisse in
Umrahmung. Stecher unbekannt. Fol.

219. Männlicher Studienkopi. Radierversuch Friedrich des Großen, auf der

Platte bezeichnet und datiert „Friedericus....
inv. et sc. 1728.“ 8. Höchst selten.

220. Friederike Luise, Königin von Preußen, Gemahlin Friedrich des Großen.
Lebensgroßes Brustbild. Bock p. et sc. Geschabt. Dr. fol. Ge-
schätztes Hauptblatt. Sehr seifen.

DARSTELLUNGEN VON BEGEBENHEITEN
UND VON PERSÖNLICHEN ERLEBNISSEN
FRIEDRICH DES GROSSEN

221. Friedrich Wilhelm I. zieht den Degen gegen seinen Sohn, der General
Mosel hält ihn zurück. H a a s s c. Kl. qu. fol.

222. Derselbe Vorgang. Schubert del. Berger sc. 4.

223. Friedrich der Große als Kronprinz zu Rheinsberg im Jahre 1735. Im
Hintergründe das Schloß. Hoff mann del. Geyser sc.
Kl. qu. fol.

224. Darstellung der Schlacht bei Hennersdorf 1745. Situationsplan und Er-
klärung. Busch exc. Qu. fol. Leicht koloriert.

225. Die sächsische Armee ergibt sich dem König Friedrich II. zu Kriegs-
gefangenen, im Lager bei Pirna, am 17. Okt. 1756. Ringk sc.
Kl. qu. fol.

226. Darstellung der siegreichen Schlacht bei Prag. Darunter Liegeplan
der Stadt und Erklärung. Stecher unbekannt. Fol.

227. Friedrich der Große bei Kolin. Hampe del. Bollinger sc.
Kl. qu. fol.

228. „Glaubt Ihr denn ewig zu leben, rief Friedrich in der Schlacht bei
Kolin seinem Regiment Garde zu, als es nach verschiedenen vergeblichen
Angriffen zögerte, einen neuen zu wagen, und so führte er sie wieder
dem Feinde entgegen.“ Lehmann del. et sc. Kl. qu. fol.

229. Dasselbe Blatt.

230. Friedrich der Große nach der Schlacht bei Roßbach, am 5. Nov. 1757.
Hampe del. Haas sc. Kl. qu. fol.

231. Friedrich II. der Siegende bei Roßbach, am 5. Nov. 1757. Schadow
d e 1. B o 11 s c. Kl. qu. fol.

232. Friedrich II. überrascht die Oesterreicher in Lissa. Hampe del.
Wach smann sc. Kl. qu. fol.

20
loading ...