Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte, Lithographien, Werke älterer und neuer Künstler mit geringen Ausnahmen: Dubletten des Kupferstich-Kabinetts der Staatlichen Museen in Berlin ; schöne Städteansichten, Bildnisse bekannter Persönlichkeiten ... ; Versteigerung zu Berlin: 23. März 1920 und folgende Tage — Berlin, 1920

Seite: 35
DOI Seite: 10.11588/diglit.23046#0037
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1920_03_23/0037
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
VERSTEIGERUNG AM 23. MÄRZ 1920

sz

Ar

yg

■5%

31

3/

3Z

(10

471. 7 Blatt: Illustrationen zu „Was Grauvöglein erzählt“ von Schmidt.
Vollständige Folge. 4.

472. 8 Blatt: Illustrationen zu „Der Seele Schönheit“ von Eschenbach. 4.
Ohne den Schriftrand. Davon zwei Blatt doppelt und altkoloriert.

473. 4 Blatt: Illustrationen zu „Berliner Volksleben“ von Brennglas. 4.

474. Der Schuster in seiner Werkstatt als Familienvater. Humoristische Dar-
stellung. Kl. qu. fol.

475. Dasselbe humoristische Blatt.

476. Nachmittagspromenade, im Vordergründe zahlreiche Hunde verschiedener
Rassen und ein würdiges älteres Ehepaar. Kl. qu. fol.

477. Studenten zu Pferde und zu Wagen rüsten sich vor einem Wirtshause
zum Aufbruch. Kl. qu. fol.

478. Festprogramm zum Kostümball am 25. März 1840. Kl. fol. Voll-
ständiges Exemplar.

479.

Eine Bauersfrau erkundiget sich bei einer Obsthändierin Unter den Linden
nach der Bedeutung der Siegesgöttin auf dem Brandenburger Tor.
Bauersfrau: „Liebeken können se mich nich sagen, wat det da oben uf
det Dohr vor ’ne Puppe is? Antwort: Ja nu, wat wird det sinn! Alte
römische Geschichte, Kurfürsten von Brandenburg, siebenjährige Krieg,
det is et! — Ah so! na ick danke recht sehr.“ Kl. fol. Altkolo-
riert. Sehr selten.

= Siehe die Abbildung. -

480. „Den laßen Sie man lofen Mamselken, der hat keene Mitze nich!“ Kl.
qu. fol. Ebenso.

sf V o

481. „Pfui Deibel — Noch eenen!!“ Fuhrmann bei einer Schankwirtin,
qu. fol. Ebenso.

Kl.

flO 4S2.

j 483.

„Kommen Sie man immer drieste Mamsellcken, ick habe S4iebeln an.“
Ein Diener mit einer Laterne eine Dame auf dem Heimwege begleitend.
Kl. qu. fol. Ebenso.

„Ochse! wat is denn det hier vor en Kellergefalle!?“ Ein junger Mann
ist in einen Keller gefallen. Kl. qu. fol. Ebenso.

484. 9 Blatt: Kiilfsblätter für Illustrateure von Hosemann, Arnold und
Burger, darunter die beiden Blätter von Hosemann „Aus der
Mark“. Kl. fol.

/ - 485. 25 Blatt: Vollständige Sammlung der Illustrationen zu „Gesammelte

Schriften“ von E. T. A. Hoffmann. 4. Mit Tonplatte.

6 Blatt: Vollständige Folge der Illustrationen zu „Berlin und die Ber-
liner“ von Lenz: Droschkenfuhrmann, Leichenbitter, Barbier, Putz-
macherin, Stiefelputzer, Zeitungskorrespondent. 4.

/0S’

•487. 11 Blatt: Illustrationen zu „Geheimnisse von Paris“
Auf Tonpapier.

von Süe.

Qu. 4.

35
loading ...