Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte, Lithographien, Werke älterer und neuer Künstler mit geringen Ausnahmen: Dubletten des Kupferstich-Kabinetts der Staatlichen Museen in Berlin ; schöne Städteansichten, Bildnisse bekannter Persönlichkeiten ... ; Versteigerung zu Berlin: 23. März 1920 und folgende Tage — Berlin, 1920

Seite: 50
DOI Seite: 10.11588/diglit.23046#0052
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1920_03_23/0052
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
AMSLER & RUTHARDT / ANTIQUARIAT / BERLIN W

697. Ein alter Satyr wälzt sich auf dem Rasen, während ein junger Faun etwas
entfernter ein Gleiches tut. Vignette zum „Lob der Faulheit“. D. 1196.

698. Während ein Buch des Professors König gegen Maupertuis verbrannt
wird, posaunt die Fama das gerechte Lob des geschmähten Maupertuis
aus. D. 1197.

699. Das Hinterteil des Schiffes Frankreich, dessen Steuer von einer Frauen-
hand, dem weibischen König Ludwig XV., geleitet wird. D. 1199.

700. Vignette zum „Penegyricus des Herrn G. M. Reinhard, Schuhmacher-
meister“. Satyrische Darstellungen von einschläfernden Leichenpredigten.
Die Kanzel ist in Gestalt einer großen Mohnpflanze an einen Kirchen-
pfeiler gelehnt, deren umher verstreute Körner die Zuhörer zum Schlafe
zwingen. D. 1202.

701. Das Grabmal des Marschalls Moritz von Sachsen in der Thomaskirche

zu Straßburg. D. 1215. •

702. Das Marmor-Monument für den Grafen Algarotti, welches der König
seinem Freunde 1764 im Campo Santo zu Pisa durch Guazzesi errichten
ließ. D. 1217.

703. Diogenes, in seiner Tonne sitzend, verschmäht die Anerbietungen
Alexander des Großen. D. 1230.

704. Graf Friedrich Rudolph von Rottenburg, intimer Freund des Königs.
Fast ganze Figur in Rüstung. D. 1232. Auf losem Chinapapier.

705. Abt Tobias Stusche. Medaillonbrustbild in Ordenstracht D. 1239.

706. Friedrich der Große übergibt den versammelten Generälen seine aus-
gearbeiteten Instruktionen. D. 1240.

707. Ein großer Elefant wird von einem Löwen beobachtend umkreist.
Vignette auf die Wachsamkeit Preußens gegen Oesterreich. D. 1246.

708. Um eine Menge strahlenförmig auseinandergehender Bajonette schlingt
sich das Band des Ordens Pour le Merite. Vignette zur „Instruktion für
die Kommandeure der Regimenter und Bataillone“. D. 1250.

709. Ch. J. Fr. Henault, Parlamentspräsident und Dichter, in seiner Bibliothek.
Hüftbild. D. 1255. Auf losem Chinapapier.

710. Drei männliche Köpfe auf einem Blatt. Obere Hälfte der Original-
radierung D. 1365. Alter Abdruck. Selten.

FRIEDRICH EDUARD MEYERHEIM.

711. Selbstbildnis des Künstlers im Jahre 1834. Originallithographie. KL fol.
Vor der Schrift. Höchst selten.

PAUL MEYERHEIM.

712. Karte zum Weihnachtsfest des Vereins Berliner Künstler 1864. Humo-
ristische Darstellung einer Gesellschaft von Tieren vor einem Weih-
nachtsbaum. Originallithographie. Kl. qu. fol. Auf Chinapapier.

713. Auf Kamelen reitende Kinder im Berliner Zoologischen Garten. Inter-
essante Darstellung um 1870. Henkel sc. Holzschnitt. Qu fol.
Probedruck auf losem Chinapapier.

50
loading ...