Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Künstlerischer Nachlass des Herrn Justizrats Johannes Maximus Mosse - Berlin: Originalwerke und das graphische Werk von Karl Stauffer-Bern ; daran anschließend schöne und seltene Originalgraphik von Künstlern unserer Zeit aus verschiedenem Besitz, darunter reiche Werke und seltene frühe Plattenzustände und Probedrucke von Carriére, Daumier, Doré ... ; Versteigerung zu Berlin, 27. Oktober 1920 und folgende Tage (Katalog Nr. 100) — Berlin, 1920

Seite: 7
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1920_10_27/0009
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Blättern vertreten, darunter mit frühen Stücken von delikater
Schönheit, und von Gavarni findet man Rarissima. Auch Dore
erscheint hier mit seltenen Blättern vor aller Schrift. Und
zwischen die alten Franzosen mengen sich die Alt-Berliner, wie
Krüger und Schinkel, und plötzlich taucht Goya auf
und von Goya geht es hier zu R o p s, dort zu Carriere,
hier zuMillet, Courbet und M a n e t, dort zuMeryon.
Auch Picasso fehlt nicht und der Belgier K h n o p f f. Und
neben der Londoner Gruppe der H a d e n und Brangwyn
interessiert uns Israels (mit vielen frühen und signierten
Drucken). Menzel und Klinger, Slevogt und Corinth
schließen diese abwechslungsreiche Graphik-Kollektion.

ADOLPH DONATH.

7

T
loading ...