Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Künstlerischer Nachlass des Herrn Justizrats Johannes Maximus Mosse - Berlin: Originalwerke und das graphische Werk von Karl Stauffer-Bern ; daran anschließend schöne und seltene Originalgraphik von Künstlern unserer Zeit aus verschiedenem Besitz, darunter reiche Werke und seltene frühe Plattenzustände und Probedrucke von Carriére, Daumier, Doré ... ; Versteigerung zu Berlin, 27. Oktober 1920 und folgende Tage (Katalog Nr. 100) — Berlin, 1920

Seite: 9
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1920_10_27/0011
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
AMSLER & RUTHARDT / ANTIQUARIAT / BERLIN W

KARL STAUFFER-BERN

ORIGINALWERKE
IN MALEREI UND HANDZEICHNUNG

1. Selbstbildnis des Künstlers im Alter von 27 Jahren. Lebensgroßer
Kopf. Originalkreidezeichnung. 36 >< 30 cm. Schwarze Kreide auf Ton-
papier. Mit der handschriftlichen Widmung des
Künstlers „ s m/1. MaxMosse zum Geburtstag 12. N o v. 84.
K. Stauffer-Bern". Gerahmt. Ein Prachtstück für jede
öffentliche und private Sammlung.

= Siehe die Abbildung.

2. Justizrat Johannes Maximus Mosse, der bekannte Freund des Künstlers,
im Alter von 24 Jahren. Lebensgroßes Kniestück, nach rechts gewendet.
Oel auf Leinwand. 98X57.5 cm.

Prächtiges Galeriestück in Goldrahmen. Vom Künst-
ler voll bezeichnet „Karl Stauffer-Bern Berlin 1881".

= Siehe die Abbildung.

3. Nikolaus Geyger, der Bildhauer. Lebensgroßes Brustbild im Profil
nach rechts. Oel auf Leinwand. 50 X 38.5 cm.

Interessante frühe Jugendarbeit des Künstlers.
Bezeichnet „St. 80". Gerahmt.

= Siehe die Abbildung -

4. Lebensgroßes weibliches Brustbild im Profil nach links, mit halbent-
blößter Brust. Oel auf Leinwand. 63.5X58.5 cm. In Goldrahmen.

5. Ein sitzender, schlafender Bauer hält einen großen Krug in der Hand.
Nach dem bekannten Gemälde von Brouwer in der Pinakothek zu
München. Oel auf Holz. 24.5X16.5 cm.

Voll bezeichnet und datiert „Nach Brouwer von
Stauffer 80". In schwarzem Rahmen.

6. Italienischer Hirtenknabe, nur mit einem Fell umgürtet aus einem
großen Wasserkrug trinkend. Gipsabguß nach der Statuette von E.
Tubecke. 49 cm hoch.

Interessante durchgearbeitete Statuette, wonach Stauffer im Jahre
1886 die schöne Zeichnung fertigte, welche in dem Werk über Stauffer
von Georg Jacob Wolff auf Seite 60 abgebildet ist. Wolff bezeichnet
zwar auf Seite 51 dieses Werkes die oben erwähnte Zeichnung als
eine Studie Stauffers zu einer von ihm nicht ausgeführten Skulptur.
Dies scheint ein Irrtum zu sein, denn die abgebildete Zeichnung ist
keine eigentliche Studie als Vorarbeit für eine Plastik, sondern ist
eine sorgfältige Zeichnung nach einer Skulptur und sehr wahrscheinlich
nach der oben beschriebenen Statuette.

9
loading ...