Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog kostbarer und seltener Kupferstiche, Holzschnitte, Radierungen, Werke u. Handbücher des fünfzehnten bis neunzehnten Jahrhunderts aus verschiedenem Besitz: darunter Doppelstücke des Kupferstichkabinetts der Staatlichen Museen zu Berlin ; reiche Auswahl von holländischen Künstlern des siebzehnten Jahrhunderts, darunter kostbare Blätter von Rembrandt u. a. ; hervorragende französ. und engl. Kupferstiche und Schabkunstblätter des achtzehnten Jahrhunderts ; Versteigerung Montag, den 23., bis Sonnabend, den 28. Mai 1921 (Katalog Nr. 101) — Berlin, 1921

Seite: 72
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1921_05_23/0080
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
AMSLER & RUTHARDT, KUNSTANTIQUARIAT. BERLIN W.

850 Friedrich steht trotz allem Unglück ungebeugt mit gezogenem Degen am schroffen
Abgrund seinen Feinden entgegen. D. 968.

851 Ein alter Landmann rastet beim Pfluge hinter den Pferden, welche ein kleiner
Bauern]unge vorwärts treiben will. D. 979.

852 Eine Revision der Zollbeamten, welche von den Hausbewohnern ängstlich beob-
achtet und verwünscht wird. D. 983.

853 Der König, schon sehr schwach, nimmt noch in Betten gehüllt den Vortrag
des Ministers v. Hertzberg entgegen. D. 1039.

854 Jakob Reith, Generalfeldmarschall. Nach Schadow's Statue auf dem Wilhelms-
platz zu Berlin. D. 1054.

Aus Nr. 855.

855 Illustrations pour les Oeuvres de Frederic Le Grand. Tome I— IV. Berlin 1882.

In Holz geschnitten von A. Vogel, O. Vogel, F. R. Unzelmann und H. Müller.

200 Blätter mit Text von L. Pietsch. In vier Originalmappen mit Titelpressung

nach Menzel's Entwurf. D. 1057-1257.

Das reichhaltigste Werk des Künstlers. Besterhaltenes vollständiges Exemplar der ersten
Ausgabe auf Chinapapier, in vier Mappen, die nur in 300 Exemplaren von den Original-
stöcken in der Reichsdruckerei hergestellt wurde. Ein mit Recht sehr geschätztes und
begehrtes Prachtwerk, welches in so schönem v/ohlerhaltenen Exemplar zu den größten
Seltenheiten gehört und wofür in unserer Versteigerung 99, März 1921, 13 000 Mark
bezahlt wurde.

856 48 Blatt mit 83 Illustrationen eben dazu undvier Lieferungs-Umschlägen. D. 1057
bis 1138, 1256.

857 15 Blatt mit 32 Illustrationen ebendazu. D. 1057-1066, 1069-1073,1076-1081.

858 Titelvignette zu vorigem Werk. D. pag. 164 Anm.

Probedruck von der Platte für die Titelpressung, vor dem Titel.

859 Die Belehnung des Burggrafen Friedrich I. von Nürnberg mit der Herrschaft

über die Mark Brandenburg durch Kaiser Siegismund zu Ronstanz 1417. Aus

,,Illustrationen zu den Werken Friedrich II" wie auch die folgenden. D. 1057 I.

Sehr seltener Probedruck des ersten Zu stand es vor den beiden Bannerträgern
links vom Kurfürsten.

860 Dasselbe Blatt. D. 1057 II.

Probedruck mit den vorerwähnten Veränderungen. Aufgezogen. Mit kleinem gelben
Fleck.

72
loading ...