Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Sammlung des in Wien verstorbenen Hofrats Professor Dr. A. Politzer und geringe Beiträge aus anderem Besitz: eine reichhaltige Auswahl von Künstlerlithographien aus der Zeit der ersten Versuche bis zur höchsten Blütezeit, darunter zahlreiche Inkunabeln und Seltenheiten ersten Ranges aus Deutschland, Österreich, Frankreich ... anschließend moderne Graphik ; Versteigerung von Donnerstag, den 18. bis Sonnabend, den 20. Mai 1922 (Katalog Nr. 103) — Berlin, 1922

Seite: 3
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1922_05_18/0008
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
I

VERKAUFS BEDINGUNGEN

1.

Die Versteigerung geschieht ohne Ausnahme gegen sofortige Bar-
zahlung. : :

2.

Die ersteigerten Gegenstände werden nach Schluß der Versteigerung
gegen Vorzeigung der quittierten Rechnung ausgehändigt. : :

3.

Von den der Versteigerungsfirma unbekannten Käufern so^
wie Ausländern, mit denen die Firma eine Gesdhäftsverbin^
düng noch nicht oder nicht mehr unterhalten hat, können
Gebote nur dann entgegengenommenwerden, wenn vorBe^
ginn der Versteigerung entsprechende Deckung hinterlegt
oder ausreichende Empfehlungen bekanntgegeben wurden.

4.

Gesteigert wird um mindestens 1 Mark, von fünfzig Mark auf-
wärts um 5 Mark, von hundert Mark aufwärts um 10 Mark und
von tausend Mark aufwärts um 50 Mark. : ;

5.

Auf den Zuschlagspreis ist ein Aufgeld von 10 °/o zu entrichten.
Das Eigentum geht erst mit der Zahlung des Kaufpreises, die
Gefahr bereits mit dem Zuschlag an den Käufer über. : :
loading ...