Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Sammlung des in Wien verstorbenen Hofrats Professor Dr. A. Politzer und geringe Beiträge aus anderem Besitz: eine reichhaltige Auswahl von Künstlerlithographien aus der Zeit der ersten Versuche bis zur höchsten Blütezeit, darunter zahlreiche Inkunabeln und Seltenheiten ersten Ranges aus Deutschland, Österreich, Frankreich ... anschließend moderne Graphik ; Versteigerung von Donnerstag, den 18. bis Sonnabend, den 20. Mai 1922 (Katalog Nr. 103) — Berlin, 1922

Seite: 13
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1922_05_18/0018
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
BLÄTTER

ZUR GESCHICHTE DER

LITHOGRAPHIE

¥ ¥

¥

Bei der Katalogisierung der nachfolgend beschriebenen Sammlung wurde
die in dem von uns im Jahre 1902 herausgegebenen Katalog 66 der
Lithographien-Sammlung A. beobachtete geschichtliche Gruppierung zu-
grundegelegt. Da die lithographierten Kunstblätter merkwürdigerweise
bis vor kurzer Zeit von Sammlern leider und zu Unrecht nicht gebührend
gewürdigt und daher auch nicht mit der erforderlichen Sorgfalt behandelt
wurden, sind sie größtenteils dem Zahn der Zeit zum Opfer gefallen oder
tragen sichtbare Gebrauchsspuren. Auch die hier zum Verkauf gelangen -
den Blätter zur Geschichte der Lithographie sind fast ausnahmslos stocke
fleckig und zeigen mehr oder weniger sichtbare Gebrauchsspuren. Aber
die Inkunabeln und die guten Arbeiten dieser interessanten Kunstepoche
sind allmählich so selten geworden, daß es Sammlern und Museen heute
schon Schwierigkeiten bereitet, ihre Bestände zu ergänzen, geschweige
neue Sammlungen von Künstlerlithographien mit geschichtlichemÜberblick
zusammenstellen zu können. Infolgedessen bietet eine Sammlung, wie die

13
loading ...