Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Sammlung des in Wien verstorbenen Hofrats Professor Dr. A. Politzer und geringe Beiträge aus anderem Besitz: eine reichhaltige Auswahl von Künstlerlithographien aus der Zeit der ersten Versuche bis zur höchsten Blütezeit, darunter zahlreiche Inkunabeln und Seltenheiten ersten Ranges aus Deutschland, Österreich, Frankreich ... anschließend moderne Graphik ; Versteigerung von Donnerstag, den 18. bis Sonnabend, den 20. Mai 1922 (Katalog Nr. 103) — Berlin, 1922

Seite: 19
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1922_05_18/0024
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
GRAPHIK

VERSTEIGERUNG 1 0 3

Nr. 22.

37. 3 Blatt: Männliche Köpfe. Kl. fol. 1818.

Ein Blatt auf Tonpapier.

38. 3 Blatt: Männliches Brustbild mit Barett; Weiblicher Kopf mit Kopftuch;
Kopf eines schreienden Mädchens. 8—kl. fol. 1821, 1823.

Interessante Versuche in verschiedenen Manieren.

39. 5 Blatt: Männliche und weibliche Studienköpfe. 4 und kl. fol. 1818.

Auf verschiedenen Tonpapieren.

40. 5 Blatt: Desgleichen. 8—kl. fol. 1818, 1819.

Ebenso.

41. 5 Blatt: Männliche Studienköpfe, darunter ein Blatt nach J. Kirchhof f.
8 und kl. fol. 1818, 1820, 1821.

Verschiedene Manieren, ein Blatt auf Tonpapier.

42. 16 Blatt: Andrucke für Geldscheine in verschiedenen Tönen, teils in

mehreren Farben. Um 1821. 8 und qu. 8.

Höchst interessante Sammlung frühest er Versuche der
ersten von Reuter in Berlin gegründeten lithographischen
Anstalt. Bei zwei Blättern ist auf der Rückseite das unter
Kat. - Nr. 33 beschriebene Damenbildnis von Reuter ab-
gedruckt. Von allergrößter Seltenheit und wahrscheinlich Unikum.

= Siehe die Abbildung. -

2*

19
loading ...