Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Sammlung des in Wien verstorbenen Hofrats Professor Dr. A. Politzer und geringe Beiträge aus anderem Besitz: eine reichhaltige Auswahl von Künstlerlithographien aus der Zeit der ersten Versuche bis zur höchsten Blütezeit, darunter zahlreiche Inkunabeln und Seltenheiten ersten Ranges aus Deutschland, Österreich, Frankreich ... anschließend moderne Graphik ; Versteigerung von Donnerstag, den 18. bis Sonnabend, den 20. Mai 1922 (Katalog Nr. 103) — Berlin, 1922

Seite: 94
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1922_05_18/0099
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
AMSLER & RUTHAR DT / BERLIN W 8

701. Ein phantastisches Untier liegt unter einem Felsen auf der Lauer. D. 1127.
Auf Velinpapier.

702. Apollo stößt mit dem Fuße einen Meßtisch um. D. 1128.

703. Hinter einem Fenster mit Umrahmung und Wappen zwei Schüler, deren
einer eifrig in einem Buche studiert. D. 1129.

704. Ein Mann reißt sich die Kleider ab, um ein ins Wasser gestürztes Kind zu
retten. D. 1130. Auf Velinpapier, leicht stockfleckig.

705. Zwei im Wetteifer nebeneinander jagende Kavaliere zu Pferde, denen
andere folgen. D. 1131.

706. Germania sitzt auf einer Felsenspitze und blickt entsetzt und ahnungsvoll
in den schwarzen Abgrund, aus dem ihr das Ungliicksiahr 1806 entgegen-
blitzt. Di 1132.

707. Eine Hand sucht das französische Lilienschild mit dem Hermelinmantel
gegen eine brennende Fackel zu schützen. D. 1133.

708. Zwei mit phrygischen Mützen bedeckte Männer hauen mit schweren
Hämmern die Fundamentsteine eines am Meere stehenden Gebäudes fort,
ein Blinder segnet ihre Tat. D. 1134.

709. Die Hauptträger der Wissenschaft aus früherer Zeit. Medaillonbildnisse
von Perikies, Augustus, Medici u. a. an eine Kassette gelehnt. D. 1135.

710. Ein Kompaß, von Schwertern getragen und von Lorbeerzweigen umgeben.
D. 1136.

711. In einer Versammlung von Kaisern, Fürsten und Herrscherinnen hält ein
Fürst eine Ansprache. D. 1137.

712. Zwischen den Büsten von Brutus und Scipio die Bildnisse Oldenbarnevelds
und Nicolaus von der Flühe. D. 1138. Auf Velinpapier.

713. Galilaei zeichnet auf die Gefängniswand astronomische Berechnungen.
I). 1139.

714. Ein Athlet bemüht sich einen Felsblock auf einen zerklüfteten Felsen
hinaufzuwälzen. D. 1140.

715. Graf Brühl, sächsischer Minister. D. 1141.

716. Kaiser Marc Aurel, nach einer Marmorbüste. D. 1142.

717. Ein maskierter Derwisch sucht einen jungen Wüstling durch Vorhaltungen
zum geregelten Leben zurückzuführen. D. 1143.

718. Ein Hirtenknabe treibt seine Herde an einem Schloß vorbei. D. 1144.

94
loading ...