Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Handzeichnungssammlung eines süddeutschen Kunstfreundes: dabei Beiträge aus anderem Besitz ; deutsche Künstler des XVIII. Jahrhunderts, darunter eine ungewöhnlich reiche Auswahl von Daniel Chodowiecki ; umfangreiche Sammlung kostbarer deutscher Handzeichnungen des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; ferner hervorragende Arbeiten der bedeutenden ausländischen Künstler des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; Versteigerung Dienstag den 28. und Mittwoch den 29. Oktober 1924 (Katalog Nr. 105) — Berlin, 1924

Seite: 15
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1924_10_28/0019
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
KÜNSTLER DES XVIII. JAHRHUNDERTS

15

26 Des Künstlers Gattin. Halblebensgroßes Brustbild mit Hut und Umhang, da-
neben eine Kopfstudie nach derselben im Profil nach links. Datiert „Januar 1760“.
Schwarze Kreide. 25,5x28 cm.

= Siehe die Abbildung’ auf Tafel 8 -

27 Studienblatt mit zehn karikierten Männerköpfen, meist im Profil nach links.
Datiert ,,8bre 1760“. 20,5x33 cm.

Flotte, mit wenig Strichen hingeworfene Studie humoristischer Porträtskizzen, von denenWolf-
gang von Oettingen in seiner Monographie über den Künstler auf Seite 68 schreibt: „So mußten
diese Proletarier ihre eckigen und plumpen Bewegungen, ihre groben Gesichter, ihre oft zer-
lumpten Gewänder, ihre ganze Stumpfheit oder ihre Gutmütigkeit dem Künstler nicht minder
ausliefern als seine Freunde.

28 Studienblatt mit sieben Bildnissen von Mitgliedern der französischen Gemeinde
in Berlin: Rechts der Konsistorialrat Dannier mit übereinandergeschlagenen
Beinen sitzend, links daneben und darunter die Köpfe der Prediger „Mouline,
Perault, George, Boquet und Erman“. Auf der Rückseite des Künstlers Gattin mit
ihrer kleinen Tochter Susanne an der Brust, welches Motiv der Künstler auf
dem Stich E. 24 verwandte. 24,4x18,5 cm.

Studienblatt in Rötel mit den sehr interessanten Porträtskizzen; die Namen der Dargestellten
hat der Künstler eigenhändig mit der Feder unter die betreffende Skizze geschrieben.

= Siehe die Abbildung auf Tafel 10 -

29 Der Paralytiker. Männliches Brustbild im Profil nach links. Schwarze Kreide.
21 xl4 cm.

Prachtvoller männlicher Charakterkopf. Bezeichnet „Paralitique“.

= Siehe die Abbildung auf Tafel 8 -

30 An einem Tisch sitzender Knabe mit Dreispitz, den Kopf auf den Tisch gelegt,
links daneben eine Kopfstudie des gleichen Knaben. Datiert „1769 Juni“.
Schwarze Kreide und Feder. 10,5x14,5 cm.

31 Kleines Mädchen im Straßenkleide und mit Kopfbedeckung auf einem Stuhle
sitzend. Ganze Figur von vorn. Datiert „1769 Juni“. Ebenso. 12x9,5 cm.

32 Ein armer Violinspieler in einer Landschaft stehend. Ganze Figur. Datiert
„Crakow 27 Xbre 1779.“ Rotstein. 18,5x11,5 cm. Umdruck.

AUKTIONS-KATALOG 105 VON AMSLER & R UTH AR DT / B E R LIN W8
loading ...