Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Handzeichnungssammlung eines süddeutschen Kunstfreundes: dabei Beiträge aus anderem Besitz ; deutsche Künstler des XVIII. Jahrhunderts, darunter eine ungewöhnlich reiche Auswahl von Daniel Chodowiecki ; umfangreiche Sammlung kostbarer deutscher Handzeichnungen des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; ferner hervorragende Arbeiten der bedeutenden ausländischen Künstler des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; Versteigerung Dienstag den 28. und Mittwoch den 29. Oktober 1924 (Katalog Nr. 105) — Berlin, 1924

Seite: 24
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1924_10_28/0028
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
24

KÜNSTLER DES X VIII. J A H R H U N D E RTS

JOHANN ESAIAS NILSON

geb. 1721 in Augsburg, gest. 1788 ebenda

93 Eine junge Dame sitzt zwischen zwei Kavalieren, in Rokokotracht, in einem
Park auf einer Rasenbank und lauscht dem Flötenspiel des einen Kavaliers.
15,5x21 cm.

Reizvolle Aquarelle.

JOHANN HEINRICH RAMBERG

geb. 1763 in Hannover, gest. 1840 ebenda
= Siehe auch unter Nr. 2 -

94 “ The Goldfinches. A Scetch to a picture painted for Mr' Macklin’s Galery of
brittish poets in London.“ Ländliche Szene, im Vordergründe rechts bei einer
Zaunhecke erfreuen sich Kinder an einem Vogelnest. 26 x30,5 cm.

Flotte Federzeichnung in leichten Aquarellfarben ausgeführt und von bildmäfiiger Wirkung.
Bezeichnet „H. Ramberg 1788“.

95 Illustration zu Müllers „Amor in der Vigne“. 15x11 Cm.

Reizvolle Aquarelle von feinster Ausführung. Bezeichnet „H. Ramberg invt: fect:
Hannover 1822“. Dabei der Stich von Jury.

Diese, wie auch die folgenden Aquarelle des Künstlers sind Entwürfe zu Kupferstichen, welche
für Taschenbücher und Almanache Verwendung fanden; sie sind von ganz ungewöhnlichem Lieb-
reiz und sind mit Recht ein beliebtes Sammelgebiet geworden.

96 Motiv aus Venedig. Links vorn steht in einer Gondel ein Kavalier, welchem
eine junge Schöne von einem Balkon eine Blume herabreicht. 11x7,7 Cm.

Ebenso in jeder Beziehung. Bezeichnet „H. Ramberg int. fect. Hannover 1813“.

CHRISTIAN BERNHARD RODE

geb. 1725 in Berlin, gest. 1797 ebenda

97 Zwei Damen haben sich mit ihren Kindern auf einem Wiesenhang gelagert.
20,8x25,2 cm.

Sehr reizvolle Federzeichnung, mit Sepia und Aquarellfarben übergangen.

= Siehe die Abbildung auf Tafel 5 -

AUKTIO NS- KATALOG 105 VON AMSLER & RÖTHARDT/ BERLIN W8
loading ...