Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Handzeichnungssammlung eines süddeutschen Kunstfreundes: dabei Beiträge aus anderem Besitz ; deutsche Künstler des XVIII. Jahrhunderts, darunter eine ungewöhnlich reiche Auswahl von Daniel Chodowiecki ; umfangreiche Sammlung kostbarer deutscher Handzeichnungen des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; ferner hervorragende Arbeiten der bedeutenden ausländischen Künstler des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; Versteigerung Dienstag den 28. und Mittwoch den 29. Oktober 1924 (Katalog Nr. 105) — Berlin, 1924

Seite: 39
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1924_10_28/0043
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
KÜNSTLER VON ANFANG BIS MITTE DES XIX. JAHRHUNDERTS

39

163 Lebensgroßes Brustbild eines Engels, nach links aufwärts blickend. 42x43 cm.

Schwarze Kreide auf Tonpapier. Datiert 1820. Ebendaraus.

164 Ein am Boden sitzender Bachusknabe aus einer Schale trinkend. Am linken
Oberrand die Worte: „Ich und ’s kleine Buckelmännchen gingen zusammen zu
Biere — Ich und ’s kleine Buckelmännchen hoffen für nen Groschner viere.“
58,5x87 cm.

Bleistiftzeichnung. Bezeichnet „H. B. Genelli 1827“. Ebendaraus.

165 Hüftbild eines anmutigen jungen Mädchens mit Ähren im Haar, eine Taube
liebkosend. 65,5x48 cm.

Anmutige Darstellung in Blei und Kreide- Bezeichnet „H. B. Genelli 1821. Eine kleine
Stelle unterlegt. Ebendaraus.

166 Fast lebensgroßes Brustbild eines Orientalen mit Turban. 37,5x28 cm.

Bildmäßig ausgefiihrte Zeichnung in schwarzer Kreide, weiß gehöht, auf bräunlichem
Papier. Ebendaraus.

167 Brustbild eines Genius im Profil nach rechts. Rund. Durchmesser 28 cm.

Ausgefiihrte Tuschzeichnung. Etwas beschädigt. Ebendaraus.

168 Charitas. Junge Frau mit Kopftuch in einer Landschaft sitzend, auf ihrem
Schoß einen Knaben haltend und zu ihren Füßen zwei andere spielende Knaben.
38,5x27,5 cm.

Prachtvolle Federzeichnung, wirkungsvoll mit Sepia und Tusche laviert, auf Tonpapier.
Aus Nachlaß von Donop.

169 Eine junge Dame mit Hut sitzt auf einem Erdhügel und neben ihr kniet ein
Herr, welcher einen Schwan füttert. 40,5x27,5 cm.

Prachtvolle Zeichnung und sehr interessante Komposition, welche Genelli deutlich erkennen
läßt, aber ihn von einer Seite zeigt, welche den meisten Sammlern und Kunstforschern bisher
unbekannt geblieben sein dürfte. Bildmäßig ausgeführte Zeichnung in Feder, Sepia und Tusche,
auf Tonpapier. Ebendaraus.

= Siehe die Abbildung auf Tafel 18 -

170 Zwei Freundinnen. Ein junges Mädchen mit großem Hut sitzt auf einer Rasen-
bank im Schatten von Bäumen, auf welchen Affen spielen, neben ihr ruht ein
junges Mädchen ohne Hut, den Kopf auf den Schoß ihrer Freundin gelegt,
der sie eine Blume reicht, daneben am Boden eine Mandoline. 40,5x29,5 cm.

Prachtvolle, sorgfältig ausgeführte Zeichnung in Feder und Tusche auf Tonpapier. Von der
gleichen Bedeutung und schönen Qualität wie die vorige Zeichnung. Datiert „1820“. Ebendaraus.

= Siehe die Abbildung auf Tafel 18 -

AUKTIONS-KATALOG 105 VON AMSLER& R UTH A R DT / B E R LI N W8
loading ...