Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Handzeichnungssammlung eines süddeutschen Kunstfreundes: dabei Beiträge aus anderem Besitz ; deutsche Künstler des XVIII. Jahrhunderts, darunter eine ungewöhnlich reiche Auswahl von Daniel Chodowiecki ; umfangreiche Sammlung kostbarer deutscher Handzeichnungen des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; ferner hervorragende Arbeiten der bedeutenden ausländischen Künstler des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; Versteigerung Dienstag den 28. und Mittwoch den 29. Oktober 1924 (Katalog Nr. 105) — Berlin, 1924

Seite: 50
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1924_10_28/0054
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
50

KÜNSTLER VON ANFANG BIS MITTE DES XIX. JAHRHUNDERTS

239 Brustbild eines jüngeren bartlosen Herrn in dunklem Rock und schwarzer
Halsbinde. 29x21 cm.

Vorzügliche, sorgfältig ausgeführte Bildniszeichnung in schwarzer Kreide, weiß gehöht, auf
Tonpapier, in der Art der schönen Bildniszeichnungen von Franz Krüger, nach dessen Arbeiten
Jentzen zahlreiche Lithographien fertigte. Datiert „1837“- Auf der Rückseite eine Rücken-
aktstudie.

= Siehe die Abbildung auf Tafel 21 -

240 Brustbild eines älteren bartlosen Herrn in dunklem Überrock mit breitem
Kragen und breiten Aufschlägen und mit weißer Halsbinde. 26x20,5 cm.

Ebenfalls sorgfältig ausgeführte Zeichnung in schwarzer Kreide, weiß gehöht, auf Tonpapier.

241 Am Boden ruhender Soldat. 11,2x11 cm.

Flotte Studie in Feder und Tusche, auf Tonpapier.

GERHARD JOERDENS

geb. 1828 in Muskau, gest. in Dresden.

242 Dorflandschaft mit hohen Bäumen, im Vordergründe belustigt sich an einem
Bach die Dorfjugend, rechts davon eine heimkehrende Herde. 30,2x46 cm.

Schöne, sorgfältig ausgeführte Zeichnung in Blei, Feder und Sepia, die Figuren leicht
aquarelliert und von dem Liebreiz wie eine Zeichnung von Ludwig Richter, für welchen der
Künstler mehrfach tätig war. Etwas ausgebessert.

HERMANN KAUFFMANN

geb. 1808 in Hamburg, gest. 1889 ebenda

243 Dorflandschaft im tiefen Schnee. Im Vordergründe eine Frau mit einem Knaben,
welche aus einem Fluß Wasser schöpft, wofür sie gerade ein Loch in die Eis-
decke geschlagen hat; im Hintergründe fährt über eine Holzbrücke ein Last-
wagen. 13,2x19 cm.

Schöne, ausgeführte Aquarelle. Bezeichnet „H. Kauffmann 1846“.

244 „Die Haide.“ Ein Lastwagen auf einem sandigen Fahrwege, welcher durch ein
hügeligesGelände zu einem im Hintergründe liegenden Dorfe führt. 14,5x22 cm.

Äußerst fein ausgeführte Federzeichnung, darunter die Worte „die Haide“. Bezeichnet
„Herrn. Kauffmann 1865“. Aus Sammlung Stein-München.

AUKTIONS-KATALOG 105 VON AMSLER & RUTH AR DT / BERLIN W8
loading ...