Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Handzeichnungssammlung eines süddeutschen Kunstfreundes: dabei Beiträge aus anderem Besitz ; deutsche Künstler des XVIII. Jahrhunderts, darunter eine ungewöhnlich reiche Auswahl von Daniel Chodowiecki ; umfangreiche Sammlung kostbarer deutscher Handzeichnungen des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; ferner hervorragende Arbeiten der bedeutenden ausländischen Künstler des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; Versteigerung Dienstag den 28. und Mittwoch den 29. Oktober 1924 (Katalog Nr. 105) — Berlin, 1924

Seite: 53
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1924_10_28/0057
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
KÜNSTLER VON ANFANG BIS MITTE DES XIX. JAHRHUNDERTS

53

FRANZ KOBELL

geb. 1749 in Mannheim, gest. 1822 in München

257 Ein Landweg führt zu einer rechts unter hohen Bäumen gelegenen Bauernhütte.
23x36 cm.

Schöne, bildmäßig ausgeführte Zeichnung in Feder, Sepia und Tusche. Bezeichnet „Fr. Kobell“.

258 Baumreiche Gebirgslandschaft mit einer Stadt im Hintergründe, im Vorder-
gründe ergießt sich zwischen Felsen ein Gebirgsbach. 15x20 cm.

Bildmäßige, mit dem Pinsel ausgeführte Sepiazeichnung von dem schönen Reiz einer
holländischen Zeichnung aus dem 17. Jahrhundert.

259 Baumreiche Felsenlandschaft mit einem Wasserfall, bei welchem ein Hirt seine
Ziegenherde hütet. 26x35,5 cm.

Prächtige, sonnige Landschaftszeichnung in Feder, Sepia und Tusche.

JOSEPH ANTON KOCH

geb. 1768 in Obergiebeln, gest. 1839 in Rom

260 Weite baumreiche italienische Landschaft mit zahlreichen Gebäuden, im Vorder-
gründe die Begegnung des Boas mit Ruth. 35x47,5 cm.

Prachtvolle, mit großer Sorgfalt bildmäßig ausgeführte Federzeichnung von ungewöhnlicher
Qualität. Mit kleinem gelben Fleck. Bezeichnet „A. Koch, Rom".

= Siehe die Abbildung auf Tafel 20 -

261 Subiaco von S. Benedetto aus gesehen. Die Stadt liegt, von ihrem Kastell
überragt, auf dem bergigen Hintergründe, im Vordergründe Hirten mit ihren
Herden. 15,5x21,5 cm.

Interessante, feine Bleistiftzeichnung, welche dem Künstler zu einer bei Andresen I, 7 be-
schriebenen Originalradierung als Vorlage diente. Bezeichnet „Koch fec". Aus Sammlung Flinsch.

AUKTIONS-KATALOG 105 VON AMSLER & RUTHARDT/ BERLIN W8
loading ...