Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Handzeichnungssammlung eines süddeutschen Kunstfreundes: dabei Beiträge aus anderem Besitz ; deutsche Künstler des XVIII. Jahrhunderts, darunter eine ungewöhnlich reiche Auswahl von Daniel Chodowiecki ; umfangreiche Sammlung kostbarer deutscher Handzeichnungen des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; ferner hervorragende Arbeiten der bedeutenden ausländischen Künstler des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; Versteigerung Dienstag den 28. und Mittwoch den 29. Oktober 1924 (Katalog Nr. 105) — Berlin, 1924

Seite: 54
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1924_10_28/0058
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
54

KÜNSTLER VON ANFANG BIS MITTE DES XIX. JAHRHUNDERTS

FRANZ KRÜGER

geb. 1797 in Radegast bei Köthen, gest. 1857 in Berlin

262 Frau von Hollmann. Brustbild in älteren Jahren, mit Spitzenhaube. 22x17,5 cm.

Prachtvolle, äußerst fein durchgearbeitete Bildniszeichnung in schwarzer Kreide, weiß gehöht.
Auf Tonpapier. Eine der charakteristischen Arbeiten des Künstlers, welche seinen großen Ruf
als Bildnismaler begründete und welche den bekannten Zeitgenossen oftmals als Vorlage zu den
bekannten schönen Bildnislithographien dienten.

= Siehe die Abbildung auf Tafel 21 -

263 Brustbild des Berliner Kupferstechers Lüderitz im Alter von zwanzig Jahren.
26x23,2 cm.

Ebenso vorzüglich wie das vorige. Schwarze Kreide, weiß gehöht, auf Tonpapier. Bezeichnet

„Kr. 23“.

264 Badedirektor von Beulwitz aus Kosen. Brustbild im Profil nach rechts.
16,3x15,8 cm.

Geistreiche Bildnisstudie nach dem Leben, welche die eigenartige Persönlichkeit des Dar-
gestellten leicht karikiert. Bezeichnet „Krüger“.

265 Auf einem Erdhügel sitzt ein Jagdgehilfe, neben ihm drei Windhunde.
9,7x16,5 cm.

Sauber ausgeführte Bleistiftzeichnung auf Tonpapier, bezeichnet „F Krüger, f. 31“. Wahr-
scheinlich Nachzeichnung von einem Zeitgenossen.

EDUARD LESCHKE

Berliner Bildnismaler und Zeitgenosse Franz Krüger’s

266 Brustbild eines bartlosen jungen Herrn mit großem weißen Kragen, vielleicht
Selbstbildnis des Künstlers. 26,5x22 cm.

Schöne Bildniszeichnung in schwarzer Kreide, weiß gehöht, auf Tonpapier, in der Manier
des Franz Krüger. Auf der Rückseite zwei männliche Bildnisstudien. Mit Bleistift bezeichnet
,,Leschke fec. Berlin 1834“.

AUKTIO NS-KATALOG 105 VON AMSLER & RUTHARDT/ BERLIN W8
loading ...