Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Handzeichnungssammlung eines süddeutschen Kunstfreundes: dabei Beiträge aus anderem Besitz ; deutsche Künstler des XVIII. Jahrhunderts, darunter eine ungewöhnlich reiche Auswahl von Daniel Chodowiecki ; umfangreiche Sammlung kostbarer deutscher Handzeichnungen des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; ferner hervorragende Arbeiten der bedeutenden ausländischen Künstler des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; Versteigerung Dienstag den 28. und Mittwoch den 29. Oktober 1924 (Katalog Nr. 105) — Berlin, 1924

Seite: 88
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1924_10_28/0092
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
88 KÜNSTLER VON ENDE DES XIX. BIS ANFANG DES XX. JAHRHUNDERTS

MAX MAYRSHOFER

geb. 1875 in München, gest. ebenda

439 Über ein leichtes, welliges Gelände reitet eine Gruppe von sechs Reitern in
schärfster Gangart nach links. 16x31,5 cm.

Flotte Augenblicksstudie in schwarzer Kreide. Bezeichnet „Mayrshofer“.

440 Lebhaftes Treiben auf einem Platz bei einer alten Kirche in einer süddeutschen
Stadt. 32,5x26,5 cm

Wirkungsvolle, lebendige Naturstudie in schwarzer Kreide. Bezeichnet „Mayrshofer".

KARL MEDIZ

geb. 1868 in Wien, lebt in Dresden

441 Brustbild einer Dame ohne Hut mit Regenumhang, im Profil nach links.
28x21,5 cm.

Sorgfältig ausgeführte Bleistiftzeichnung, auf Tonpapier. Bezeichnet „K. Mediz" und
datiert „Febr. 1890“. Aus Sammlung Hummel.

HANS MEID

geb. 1883 in Pforzheim, lebt in Berlin

442 Die Straße Unter den Linden in Berlin mit zahlreichen Spaziergängern und
Fuhrwerken an einem sonnigen Sommertage. 24x30 cm.

Schöne, bildmäßige Federzeichnung von vorzüglicher Wirkung, welche dem Künstler zu
der bekannten Radierung als Vorlage diente. Bezeichnet „Meid".

= Siehe die Abbildung auf Tafel 34 -

AUKTIONS-KATALOG 105 VON AMSLER & RUTH AR DT / BERLIN W8
loading ...