Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Handzeichnungssammlung eines süddeutschen Kunstfreundes: dabei Beiträge aus anderem Besitz ; deutsche Künstler des XVIII. Jahrhunderts, darunter eine ungewöhnlich reiche Auswahl von Daniel Chodowiecki ; umfangreiche Sammlung kostbarer deutscher Handzeichnungen des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; ferner hervorragende Arbeiten der bedeutenden ausländischen Künstler des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; Versteigerung Dienstag den 28. und Mittwoch den 29. Oktober 1924 (Katalog Nr. 105) — Berlin, 1924

Seite: 93
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1924_10_28/0097
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
KÜNSTLER VON ENDE DES XIX. BIS ANFANG DES XX. JAHRHUNDERTS 93

JOHN PHILIPP

geb. 1868 in Hamburg, lebt ebenda.

462 Adolph von Menzel. Lebensgroßes Brustbild des Künstlers mit Brille, nach
links, im Alter von 87 Jahren. 43,5x34 cm.

Eines der besten Bildnisse unter den bekannten Menzelbildnissen. Vorzügliche, bildmäßig
ausgeführte Zeichnung in Blei und schwarzer Kreide. Vom Künstler bezeichnet und datiert
„John Philipp 18/11. 02“. Der Künstler hatte die Zeichnung nach Fertigstellung Menzel zur
Begutachtung vorgelegt, dem sie gefallen und infolgedessen eigenhändig unterschrieben hat:
„Adolph Menzel. Berlin d. 18 Nov, 1902“.

BRUNO PIGLHEIN

geb. 1848 in Hamburg, gest. 1894 in München

463 Ein Centauer kämpft an einem öden felsigen Meeresgestade mit einem Löwen.
34x41,5 cm.

Prachtvolle, wirkungsvolle Federzeichnung, leicht getuscht. Bezeichnet „Piglhein“. Auf
der Rückseite zahlreiche Figurenstudien. Ein schönes Blatt von großer Kraft und starker Wirkung.

CARL THEODOR VON PILOTY

geb. 1826 in München, gest. 1886 in Ambach

464 Seni an der Leiche Wallensteins. Studie zu dem bekannten Gemälde in der
Neuen Pinakothek in München. 22x24,5 cm.

Mit größter Sorgfalt ausgeführter Entwurf in Bleistift zu dem bekannten Gemälde des
Künstlers. Bezeichnet „Carl Piloiy“■

EMIL POTTNER

geb. 1872 in Salzburg, lebt in Berlin

465 Der Künstler selbst in jüngeren Jahren bei einem Fenster sitzend und ein
Zeichenblatt auf den Knien haltend. Kniestück. 23,2x21,2 cm.

Interessantes Selbstbildnis des Künstlers aus früher Zeit- Flotte Bleistiftzeichnung von
bildmäßiger Wirkung, welche dem Künstler als Vorlage zu seiner Radierung diente. Bezeichnet
„E. Pottner“.

AUKTIONS-KATALOG 105 VON AMSLER & RUTHARDT / BERLIN W8
loading ...