Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Handzeichnungssammlung eines süddeutschen Kunstfreundes: dabei Beiträge aus anderem Besitz ; deutsche Künstler des XVIII. Jahrhunderts, darunter eine ungewöhnlich reiche Auswahl von Daniel Chodowiecki ; umfangreiche Sammlung kostbarer deutscher Handzeichnungen des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; ferner hervorragende Arbeiten der bedeutenden ausländischen Künstler des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; Versteigerung Dienstag den 28. und Mittwoch den 29. Oktober 1924 (Katalog Nr. 105) — Berlin, 1924

Seite: 98
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1924_10_28/0102
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
98 KÜNSTLER VON ENDE DES XIX. BIS ANFANG DES XX. JAHRHUNDERTS

LOUIS SPANGENBERG

geb. 1824 in Hamburg, gest. 1893 in Berlin

487 Eine Gruppe italienischer Landhäuser aus Giornico, im Vordergründe eine
Steinbrücke. 22,5x30 cm.

Schöne Landschaftszeichnung in Bleistift, auf blauem Papier. Bezeichnet und datiert
„Giornico. 9/78 L. Spangenberg“.

KARL STAUFFER-BERN

geb. 1857 in Trübschachen, gest. 1891 in Florenz

488 Der Künstler mit Kneifer im Alter von 26 Jahren, unbekleidet vor einer Staffelei
sitzend. Brustbild. 28x33,3 cm.

Interessantes Jugendbildnis des Künstlers in sorgfältiger Ausführung in Bleistift. Bezeichnet
und datiert „26. Jan 83. St. v. B.“ Am oberen rechten Rande hat der Künstler die folgenden
bedeutungsvollen Worte Dürers geschrieben: „Gehe nicht von der Natur in deinem Gutdünken,
daß du wollest meinen, das besser von dir selbst zu wissen, denn wahrhaftig stehet die Kunst
in der Natur und wer sie heraus kann reißen, der hat sie. A. Dürer.“ Aus Sammlung von Donop.

= Siehe die Abbildung auf Tafel 46 -

489 Sophie Stauffer, die Schwester des Künstlers. Fast lebensgroßes Brustbild,
halb im Profil nach links. 31x25,5 cm.

Prachtvolle, flotte Bildnisstudie von monumentaler Wirkung, in schwarzer Kreide, welche
dem Künstler als Vorlage zu der bekannten Radierung des Künstlers (Lehrs 8) diente. Auf
der Rückseite eine flüchtige weibliche Aktstudie.

= Siehe die Abbildung auf Tafel 46 -

490 Acht Genien belustigen sich in einer Wiesenlandschaft. Füllung für einen ver-
zierten Zwickel, wahrscheinlich für eine Wandfüllung. Die Darstellung ist oben
abgerundet und nach unten spitz zulaufend, wobei gedachte Ornamente an-
gegeben sind. 34,5x22 cm.

Anmutiger Entwurf in schwarzer Kreide, die Ornamentunterlage in Blei, auf bräunlichem
Papier, leicht getuscht. Bezeichnet und datiert „Karl Stauffer. 77“. Interessante Jugendarbeit
des Künstlers.

491 Eine Gruppe von acht Affen ein Konzert aufführend. 9,2X13 cm

Humoristische Gelegenheitsarbeit, sorgfältig in Blei ausgeführt. Bezeichnet und datiert
„K. St. inv. 10. Jan. 77. Münch.“

AU KTIO NS-KATALOG 105 VON AMSLER & RUTHARDT / BERLIN W8
loading ...