Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Handzeichnungssammlung eines süddeutschen Kunstfreundes: dabei Beiträge aus anderem Besitz ; deutsche Künstler des XVIII. Jahrhunderts, darunter eine ungewöhnlich reiche Auswahl von Daniel Chodowiecki ; umfangreiche Sammlung kostbarer deutscher Handzeichnungen des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; ferner hervorragende Arbeiten der bedeutenden ausländischen Künstler des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; Versteigerung Dienstag den 28. und Mittwoch den 29. Oktober 1924 (Katalog Nr. 105) — Berlin, 1924

Seite: 103
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1924_10_28/0107
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
KÜNSTLER VON ENDE DES XIX. BIS ANFANG DES XX. JAHRHUNDERTS 103

FRITZ VON UHDE

geb. 1848 in Walkenburg, gest. 1911 in München

512 Die Vertreibung der Hagar. 23,5x17,5 cm.

Wirkungsvolle Komposition, von bildmäßiger Ausführung in schwarzer Kreide, weiß
gehöht, auf dunklem Tonpapier. Bezeichnet „F. v. Uhde“.

513 Studie für einen predigenden Christus. 37,5x26,9 cm.

Prachtvolle, ausdrucksvolle, durchgearbeitete Kreidezeichnung, weiß gehöht, auf bläulichem
Papier. Bezeichnet „F. v. Uhde“.

LESSER URY

geb. 1862 in Birnbaum, lebt in Berlin

514 Havellandschaft bei trübem Wetter. 31,5x49 cm.

Bildmäßige Landschaftsstudie von großer Kraft und starker Wirkung. Schwarze Kreide,
weiß gehöht. Bezeichnet „L. Ury“.

BENJAMIN VAUTIER

geb. 1829 in Morges, gest. 1898 in Düsseldorf

515 Prozession in einem bayerischen Gebirgsort. Figurenreiche Darstellung.
24,5x35,2 cm.

Schöne, sorgfältig ausgeführte Zeichnung von vollkommener Bildwirkung. Blei, mit Sepia
getuscht und weiß gehöht. Bezeichnet „B. Vautier Dff. 82“.

= Siehe die Abbildung auf Tafel 49 -

516 Brustbild eines jungen Mädchens mit Spitzenhaube, den Kopf nach links ge-
wandt. Im Achteck. 16x13,5 cm.

Blei und Kreide, weiß gehöht, auf Tonpapier. Bezeichnet „B. Vautier“.

AUKTIONS-KATALOG 105 V.ON AMSLER & RUTH AR DT / BERLIN ¥8
loading ...