Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Handzeichnungssammlung eines süddeutschen Kunstfreundes: dabei Beiträge aus anderem Besitz ; deutsche Künstler des XVIII. Jahrhunderts, darunter eine ungewöhnlich reiche Auswahl von Daniel Chodowiecki ; umfangreiche Sammlung kostbarer deutscher Handzeichnungen des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; ferner hervorragende Arbeiten der bedeutenden ausländischen Künstler des XIX. und XX. Jahrhunderts ... ; Versteigerung Dienstag den 28. und Mittwoch den 29. Oktober 1924 (Katalog Nr. 105) — Berlin, 1924

Seite: 115
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1924_10_28/0119
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
AUSLÄNDISCHE KÜNSTLER / ERSTE HÄLFTE DES XIX. JAHRHUNDERTS

115

ALBERT THORWALDSEN

geh. 1770 in Kopenhagen, gest. 1844 ebenda

566 Amor reicht einem sitzenden jungen Mädchen, Hygiaea, eine Schale, aus welcher
sie eine Schlange trinken läßt. 25,7x20,9 cm.

Bildmäßig ausgeführte Komposition in schwarzer Kreide, weiß gehöht, auf Tonpapier.
Bezeichnet „A. Thorwaldsen /.“.

= Siehe die Abbildung auf Tafel 50 -

567 Eine Bacchusstatue. 16,5x12,2 cm.

Sorgfältig ausgeführte Bleistiftzeichnung nach einer Skulptur, aus dem Album des Bild-
hauers Joseph Christian Hermann, welcher auf der Vorderseite der Zeichnung vermerkt hat,
daß er dieselbe von Thorwaldsen empfangen hat. Aus Sammlung Lanna.

EUGENE JOSEPH VERBOEKHOVEN

geh. 1799 in Warneton, gest. 1881 in Brüssel

568 Eine Mutterziege mit ihrem Lämmchen in einer Landschaft. 7,2x9,5 cm.

Federzeichnung. Bezeichnet und datiert „Eugene Verboeckhoven /. 1837“. Aus Sammlung
Stein - München.

AUKTIONS-KATALOG 105 VON AMSLER & RUTHARDT / BERLIN W8
loading ...