Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Sammlung D. L., Berlin: dabei Beiträge aus anderem Besitz ; hervorragende und wertvolle Zeichnungen, Aquarelle, Pastelle bedeutender deutscher und ausländischer Künstler des XIX. und XX. Jahrhunderts ; Klassizisten, Nazarener, Romantiker, Biedermeier, Idealisten, Realisten, Impressionisten, Expressionisten ; Versteigerung Donnerstag den 29. Oktober 1925 (Katalog Nr. 107) — Berlin, 1925

Seite: 37
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1925_10_29/0039
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
DEUTSCHE KÜNSTLER ENDE XIX. BIS ANFANG XX. JAHRHUNDERTS

37

158 Um 1921. Der Violinvirtuose Andreas Weißgerber beim Geigenspiel. Ganze
Figur. 42,9x25,9 cm.

Bildnisstudie in schwarzer Kreide. Voll bezeichnet.

159 — Nach rechts sitzende Frau mit einem Kind auf dem Schoß. 13X19,3 cm.

Kreidestudie. Voll bezeichnet.

160 — Eine Dame führt ihr Reitpferd durch den Wald. Illustration zu Goethes
„Novelle". 9,7X15,4 cm.

Zarte Federzeichnung, welche dem Holzschnitt von Bangemann als Vorlage diente.
Bezeichnet „M. Liebermann".

161 — Liebespaar im Walde. Illustration zu Goethes „Der Mann von 50 Jahren".
10x14,3 cm.

Federzeichnung, welche dem Holzschneider als Vorlage diente. Bezeichnet „M. Liebermann".

162 Um 1922. Farbenprächtiges, üppig blühendes Staudenbeet in des Künstlers
Garten in Wannsee. Ähnlich wie das bei Wolff Seite 303 abgebildete Ge-
mälde. 22,5X28,5 cm.

Pastell in lebhaften Farben. Bezeichnet „M. Liebermann". In verziertem Goldrahmen.
= Siehe die farbige Abbildung auf Tafel 4 sss

163 — Malerische Gartenecke mit blühenden roten Tulpen und Rittersporn, im
Hintergrunde Baumgruppen. 22X29 cm.

Reizvolles, sonniges Motiv, bildmäßig in Gouache und Pastellfarben ausgeführt. Bezeichnet
„M. Liebermann". In verziertem Goldrahmen.

164 — Blick in den Garten des Künstlers in Wannsee; links im Vordergrunde eine
Birkengruppe, durch deren Stämme im Hintergrunde das Wohnhaus sichtbar
wird. Ahnlich, wie die Abbildung im Werk von Wolff Seite 99 und wie das
bei Hancke Seite 511 abgebildete Gemälde. 22X28,5 cm.

Malerische Landschaftszeichnung in schwarzer Kreide und von schöner Bildwirkung.
Bezeichnet „M. Liebermann". Gerahmt.

= Siehe die Abbildung auf Tafel 14 -

165 Um 1923. Junge Dame im Pelz. Vorstudie zu der Radierung Schiefler 365.
22,3X15,2 cm.

Bleistiftzeichnung. Voll bezeichnet.

AUKTIONS-KATALOG 107 VON AMSLER & RUTHARDT / BERLIN W8
loading ...