Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Sammlung D. L., Berlin: dabei Beiträge aus anderem Besitz ; hervorragende und wertvolle Zeichnungen, Aquarelle, Pastelle bedeutender deutscher und ausländischer Künstler des XIX. und XX. Jahrhunderts ; Klassizisten, Nazarener, Romantiker, Biedermeier, Idealisten, Realisten, Impressionisten, Expressionisten ; Versteigerung Donnerstag den 29. Oktober 1925 (Katalog Nr. 107) — Berlin, 1925

Seite: 45
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1925_10_29/0047
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
AUSLÄNDISCHE KÜNSTLER / ERSTE HÄLFTE DES XIX. JAHRHUNDERTS 45

Nr. 201. H. Daumier.

HONORE DAUMIER

geb. 1810 in Marseille, gest. 1879 in Valmondois

200 Szene aus einem Gerichtssaal; im Vordergrunde zwei Advokaten auf der Ver-
teidigerbank, von denen der eine gerade eine lebhafte Ansprache hält, während
sein Gegner spöttisch lächelnd zu ihm hinübersieht. Hinter ihnen sind zahl-
reiche Zuhörer. 29x42 cm.

Bedeutende Federzeichnung mit Tusche laviert. Da den Arbeiten dieses genialen
Künstlers seit Jahren ein berechtigtes großes Interesse entgegengebracht
wird, sind echte Originalzeichnungen auf dem Kunstmarkt sehr selten geworden,
und zahlreiche Fälschungen werden aus Unkenntnis für Originale angesprochen.
Diese wie die nachfolgenden Zeichnungen von Daumier sind unzweifelhaft
Originale und obendrein zum Teil noch von dem bekannten Verleger Vollard
bestätigt. Eine so meisterhafte Zeichnung, wie die oben beschriebene und von
so ungewöhnlicher Größe, ist im Handel heute kaum noch auffindbar.
ZSZ Siehe die Abbildung auf Tafel 19 -

AUKTIONS-KATALOG 107 VON AMSLER& RUTHARDT/BERLIN W 8
loading ...