Andreae, Bernard  
Motivgeschichtliche Untersuchungen zu den römischen Schlachtsarkophagen — Berlin, 1956

Seite: 89
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andreae1956/0091
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
24. Winnefeld, AvP. III 2 Taf. 35.

25. W 6 P., S 3 P., S 4 P., S 13 P., S 14 P., S 20 P., S 22 P.

E. Herkenrath, Der Fries des Artemisions von Magnesia, Diss. Berlin 1902. K. Hu-
mann, Magnesia am Maeander, danach die Zitate hier. Lippold, Hdb. 373. Photos
der Pariser Platten, Photo Marburg 44, 224-256.

Die von A. v. Gerkan (Der Altar des Artemistempels in Magnesia 29 ff.) be-
gründete Datierung des Tempels in die Jahre 150—130 wurde durch W. Hahland
(6. IntKongrArch. 423 und ÖJh. 38, 1950, 97 ff.) angegriffen, der eine Datierung
ins letzte Jahrzehnt des 3. Jhs. v. Chr. annimmt. Doch scheint mir wegen der fort-
geschritteneren Form der Kampfgruppen die spätere Datierung wahrscheinlicher.

26. Courby, VGR. 347 Abb. 71, 28 b.

27. E. Pottier, Sur le Bronze du Musee de Naples dit „Alexandre ä cheval". In: Melan-
ges Nicole 433 ff.

28. Hamdy Bey- Reinach Taf. 30. Winter, Alexandersarkophag Taf. 2. Lippold, Hdb.

288, 5.

29. Alexandersarkophag: s. Anm. 28. - Popiliusbecher: Sieburg, RM. 12, 1897, 93. Hart-
wig, RM. 13, 1898, 399 Taf. 11. Körte, RM. 22, 1907, 20. Rizzo, Bd'A. 5/6, 1925/26,
538. Fuhrmann, Philoxenos 357 Anm. 27. A. v. Salis, Antike und Renaissance 95
Abb. 15. Nach 24. Annual Report Boston, 1900, 87 je^t in Boston. Kraus, RM. 61/62,
1953, 78 Anm. 23. - Etruskische Urne: Brunn-Körte, Urnen III 112, 4.

Vgl. auch die Urnen Brunn-Körte, Urnen III 116,6.121,8, sowie die Gemme
in Berlin 4474, Furtwängler, AG. Taf. 27, 44.

30. Guida Ruesch2 1487. J. J. Bernoulli, Die erhaltenen Darstellungen Alexanders des
Großen 98-101 Abb. 29. 30. BrBr. 355, 2. EA. 479 /480. Gebauer, AM. 63/64,
1938/39, 99 K 62. Bieber, The Portraits of Alexander the Great. In: Proceedings of
the American Philosophical Society 93, 5 November 1949, 383 Anm. 21, Abb. 22-24.

31. RVP. I 477, 1. Vgl. Anm. 18.

32. Pfuhl, MuZ. III Abb. 584. Vgl. Anm. 19.

33. G. Hafner, Viergespanne in Vorderansicht 62 Anm. 5. Ma^. ÖJh. 39, 1952, 66.

34. FR. 118. Pfuhl, MuZ. III Abb. 507. Vgl. Anm. 38.

35. Beazley, JHS. 59, 1939, 35 Nr. 86 Taf. 3. - Über die Versuche perspektivischer Dar-
stellung im frühen 4. Jh. vgl. E. Bielefeld, Von griechischer Malerei 11 ff. und B.
Schweiber, Vom Sinn der Perspektive.

36. Berlin F. 2625. Neugebauer, Vasen 130. A. Furtwängler, Die Sammlung Sabou-
roff Taf. 66. E. Bielefeld, Von griechischer Malerei Abb. 5.

37. Berlin F. 3258. E. Gerhard, Apulische Vasenbilder des Königlichen Museums zu
Berlin u. anderer Sammlungen 9. Benndorf, Heroon 111. FR. Text III S. 112 Abb. 55.
E. Löwy, Polygnot Abb. 45.

38. Pfuhl, MuZ. III Abb. 507. FR. 118. E. Löwy. Polygnot Taf. 9. Buschor, Gr. V.
Abb. 214. Beazley, AVP. 429, 3.

39. Schefold, UKV. Nr. 505 S. 134 f. Ders., KV. Taf. 24a. Buschor, Gr. V. Abb. 269.
(Nach Schefold 320-300.)

40. E. Bielefeld, Von griechischer Malerei 7 f. Abb. 2. 3.

41. Vgl. auch die Pelike in Leningrad (Pfuhl, MuZ. III Abb. 597) und die Hydria in
Leningrad (Pfuhl, MuZ. III Abb. 603), die beide in die zweite Hälfte des 4. Jhs.
gehören, die eine an den Anfang, die andere ans Ende dieses Zeitraums.

42. Schefold, UKV. Nr. 161. Pfuhl, MuZ. III Abb. 604.

43. Garger, RM. 52, 1937, 17.

44. Weickert, MüJb.NF. 2, 1925, 31. Garger, RM. 52, 1937, 17 ff.

Diese Beispiele, die beweisen sollen, daß im westlichen Reliefstil hellenistischer
Zeit Verkürzungen von Pferden eher vorkommen als im östlichen, sind nicht so

8')
loading ...