Andreae, Bernard  
Studien zur römischen Grabkunst — Heidelberg, 1963

Seite: 151
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andreae1963/0158
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Auch daß die Seligen, die auf rosenbestandenen Wiesen ihren Lieblingsbeschäfti-
gungen nachgehen, den Göttern Opfer darbringen, singt schon Pindar120. Plutarch121,
ein Schriftsteller der Kaiserzeit, hat es uns überliefert:

■voioi Xa(Z7tei
[j.ev ct-Oevo? dcsXiou tccv
evO-aSs vtSxTa xarco, <poi-
vLxopoSoii; S'svl Xe(.[Xü)-

VSCTO"!. 7Tpoa(ttlov ocijtcov

xod Xißavw axiapov xal
Xpuaeot<; xap7ro'ü? ßsßpL&ot;

[xal] rol [j.ev i7r7tetat(7i <ts> yo-
[jLvaCTiat.!; <ts>, toi 8s ttsctctoi?

TOt Se CpopiJ.tyy£0"GI. TSpTLVOV-

Tai, 7tapa Ss acpunv suav-

&7]i; aTcac TefraXsv oXßo;;'

6S[ia S'spaTov xa-ra yfi>pov xtSvaxoa

aet. - ö-üa [i,si.yvüv-

TftJV 7lUpl TY)X£(paV£T 7T0CV—

Toia 9-scöv ItcI ßcofioic;.

Eine Opferschale sehen wir auch in der Hand des Verstorbenen auf dem Sarko-
phag von Velletri122 (Taf. 13), aus der jener am Eingang zum Hades dem Gott der
Unterwelt ein Opfer darbringt.

Schale und Kränze bedeuten dann bei den Mädchen auf den Inseln der Grab-
lünetten die Attribute der Seligen. Die Schwimmende der Lünette B, die den Mädchen
der beiden anderen Lünetten entsprechen muß, ist dann ebenso wie diese als eine
Verstorbene zu verstehen, die zu den Inseln der Seligen heranschwimmt. Das über
ihrem Haupt von zwei fliegenden Putten ausgespannte Velum deutet auf Apotheose
hin.

Entrückung zu den Inseln der Seligen bedeutet nämlich zugleich Apotheose. Nur
so erklärt sich, daß die beiden Frauen auf der Insel der Lünette A in der gleichen Form
erscheinen, die wir auf dem Gemälde vom Caelius als vergöttlicht ansprechen mußten.
Und dann wird auch die an Aphrodite erinnernde Gestaltung der Schwimmerin er-
klärlich, welche früher zur Deutung der Darstellung als Aphroditegeburt verleitete.
Diejenige Darstellung der Aphrodite, die unserer Schwimmerin am ähnlichsten sieht,
nämlich die von der mosaizierten Fontäne in Pompei, ist schon früher123 als die Fahrt
Aphroditens übers Meer nach Kypros gedeutet worden. Als neue Cypria, so glauben
wir, sieht sich auch das Mädchen der Grablünette nach ihrem Tod übers Meer zu den

120 Pind. Frgt. 129. 130.

121 Plut. mor. p. 120.

122 S. o. 53 ff. Taf. 13.

123 HBr. I 258f. Abb. 77f.
loading ...