Andreae, Bernard  
Odysseus: Archäologie des europäischen Menschenbildes — Frankfurt a.M., 1982

Seite: 25
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andreae1982/0029
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Die Geschichte der geometrischen Vasenmalerei, die aus den letzten
Derivaten der immer einfacher gewordenen mykenischen Keramiker-
zeugnisse hervorgeht, umfaßt etwa vier Jahrhunderte. Eingeteilt wird sie
entweder schematisch in drei jeweils dreifach untergliederte Abschnitte
Früh-, Mittel-, Spätgeometrisch eins, zwei, drei26; oder nach einem zwar
umstrittenen, aber doch bewährten Entwicklungsbegriff in fünf kunstge-
schichtlich unterscheidbare Perioden: Protogeometrisch, Frühgeome-
trisch, Strenggeometrisch, Reifgeometrisch, Spätgeometrisch27.
loading ...