Andreae, Bernard  
Odysseus: Archäologie des europäischen Menschenbildes — Frankfurt a.M., 1982

Seite: 267
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andreae1982/0271
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
295 A. Conze, Beschreibung der antiken Skulp- 306
turen. Königliche Museen zu Berlin (1891)
218f., Nr. 569, 570. - L. de Lachenal, 307
a. a. O. 99 mit Anm. 24.

296 L. de Lachenal, a. O. (Anm. 294) 108,
Anm. 31.

297 L. de Lachenal, a. O. (Anm. 294) lOOf. 308

298 B. Andreae, Antike Plastik XIV, 1974, 81 309
Anm. 48. - L. de Lachenal, a. O. (Anm. 294)

98.

299 R. Gnoli, Marmora Romana (1971) 310
142-144.

300 A. Michaelis, Ancient Marbles in Great Bri-
tain (1882) 549, Nr. 33. - L. R. Farnell,
Sculpture in Sicilian Museums, The Journal
of Hellenic Studies 12, 1891, 53f.

301 Guida Ruesch Nr. 531. - B. Andreae, An- 311
tike Plastik XIV, 1974, 82 Anm. 84.

302 K. Tuchelt, Zu einem neugefundenen Ton-
modell aus Didyma, Istanbuler Mitteilun-
gen 17, 1967, 173-194. - B. Andreae. An-
tike Plastik XIV, 1974, 85 Abb. 27, 38.

303 R. Horn, Hellenistische Köpfe, Mitteilungen

des Deutschen Archäologischen Instituts 312
Römische Abteilung 52, 1937, 160ff. -
B. Palma, II picolo donario pergameno, Xe-
nia, Semestrale di Antichitä 1, 1981, 45-84,
bes. 57 f., Nr. 2 (mit vollständiger Bibliogra-
phie).

304 G. Dickins, Damophon of Messene, The 313
Annual of the British School at Athens 12,
1905-6, 109-136; 13, 1906-7, 357-404.-

G. J. Despinis, Ein neues Werk des Damo-
phon, Archäologischer Anzeiger 1966,
378-385.

305 Der Versuch von E. Levy, Sondages ä
Lykosoura et date de Damophon, Bulletin 314
de correspondance hellenique 91, 1967,
518-545, die Kultgruppe in hadrianische 315
Zeit zu datieren, ist von der Forschung

nicht akzeptiert worden.-Vgl. S. Karouzou, 316
National Archaeological Museum, Collec- 317
tion of Sculpture (1968) 173, Nr.
2171-2175. - The Princeton Enciclope-
dia of Classical Sites, ed. R. Stillwell (1976) 318
537 s. v. Lykosoura (G. Bermond Montana-
ri). - M. Robertson, A History of Greek Art
(1975) 555. - N. Papachatzis, Pausaniou
Hellados Perihegesis, Biblia 7 kai 8, Achaika
kai Arkadika (1980) 331-341.

Naturalis Historia 34, 18. - Vgl. Th. Lorenz,
Polyklet (1972) 64.

B. Andreae, Über das Antikenmuseum im
Rahmen der Kunstsammlungen der
Ruhr-Universität Bochum, Jahrbuch 1975
der Ruhr-Universität Bochum 2f.
s. o. S. 166.

Vgl. G. Säflund, The Polyphemus and Scylla
Groups (1972) 88. - H. Sichtermann, a. O.
(Anm. 163) 373.

Dieser Stilbegriff ist von G. Krahmer am
Beispiel der Laokoon-Gruppe entwickelt
worden. Vgl. G. Krahmer, Die einansichtige
Gruppe und die späthellenistische Kunst,
Nachrichten der Gesellschaft der Wissen-
schaften zu Göttingen 1927, 1-39.
Den jüngsten Versuch, das Kleine Attalische
Weihgeschenk wieder ins 3. Jahrhundert
v. Chr. zu datieren von A. Stewart, Attikä.
Studies in Athenian Sculpture of the Helleni-
stic Age (1979), hat A. Linfert, Gnomon
53, 1981, 498 f., überzeugend zurückge-
wiesen.

Zur Geschichte der Laokoon-Interpretation
vgl. zuletzt W. Adam, Der »herrliche Ver-
brecher«. Die Deutung der Laokoongruppe
in Heinses Roman »Ardinghello«, For-
schungen und Funde, Festschrift Bernhard
Neutsch (1980) 17-30.
R. und E. Boehringer, Homer. Bildnisse und
Nachweise (1939) haben die antiken Ideal-
bildnisse Homers gesammelt und in vier Ty-
pen geschieden, von denen hier nur der so-
genannte Epimenides-Typus von etwa 450
v. Chr. und der hellenistische Blindentypus
der Zeit 150-100 v. Chr. betrachtet werden.
W. Fuchs, Die Skulptur der Griechen (19792)
576.

G. M. A. Richter, The Portraits of the

Greeks Bd. I (1965) 47 Abb. 1-17.

Ebda. 50-53 Abb. 64-106.

Chr. M. Havelock, Hellenistische Kunst

(1971) 38 F. Abb. 34. - W. Fuchs, Die

Skulptur der Griechen (19792) 576.

G. H. Chase und C. C. Vermeule, Greek

Etruscan and Roman Art, The Classical Col-

lections of the Museum of Fine Arts, Boston.

(1963) 167 Abb. 178.

267
loading ...