Andreae, Bernard  
Laokoon und die Kunst von Pergamon: die Hybris der Giganten — Frankfurt a.M., 1991

Seite: 27
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andreae1991/0026
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
23 Kopf eines Giganten
aus der Apollon-Gruppe,
Berlin, Pergamon-
museum.
Der Typus der Giganten
wird im Aussehen des
Laokoon wieder aufge-
nommen, weil auch er
sich gegen den Willen der
Götter auflehnt.

Hekate-Gruppe29 des Ostfrieses und der isoliert ge-
fundene Kopf eines Giganten (Abb.23) aus der
Apollon-Gruppe50 scheinen bei der Gestaltung des
Laokoon-Kopfes unmittelbar Pate gestanden zu ha-
ben.

Die offensichtlichen stilistischen Unterschiede müs-
sen bei der Zeitbestimmung der Laokoon-Gruppe
und ihrer Beurteilung als Kopie berücksichtigt wer-
den. Sie sprechen aber nicht gegen die typologische
Übereinstimmung mit den Gigantenköpfen des Per-
gamonaltares, durch die der Laokoon seinen den
Giganten ähnlichen Charakter erhält. Insbesondere
wird durch diese Übereinstimmungen der unmiß-
verständliche Hinweis darauf gegeben, daß die Lao-
koon-Gruppe in einem engen Zusammenhang mit
der pergamenischen Kunst steht.

27
loading ...