Andreae, Bernard  
Laokoon und die Kunst von Pergamon: die Hybris der Giganten — Frankfurt a.M., 1991

Seite: 60
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andreae1991/0059
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
mern gegenüber in einer ambivalenten Situation. Sie
verziehen ihm seine Haltung im letzten makedoni-
schen Krieg nicht und ließen ihn spüren, daß sie ihn
als Bundesgenossen nicht mehr nötig hatten. Wenn
Eumenes II. sein Reich gleichwohl noch eine weitere
Generation halten und in dieser Zeit die Kunst in
Pergamon auf den Höhepunkt führen konnte, dann
lag das an seiner mutigen Haltung und auch am
diplomatischen und soldatischen Geschick seines
Bruders Attalos, der mit den Römern gut stand,
zugleich aber dem älteren Bruder die Treue hielt,

48 Kolossalbildnis Attalos'
III., Berlin, Pergamon-
museum.

Attalos III. (138-133 v. Chr.)
erkennt, vielleicht noch
deutlicher als die Römer
selbst, die wahren Macht-
verhältnisse im Mittelmeer-
gebiet und vermacht sein
Reich im jähre 133 v. Chr.
dem römischen Volk.
loading ...