Andreae, Bernard  
Laokoon und die Kunst von Pergamon: die Hybris der Giganten — Frankfurt a.M., 1991

Seite: 80 81
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andreae1991/0078
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
einem offiziellen Gemälde der »Kämpfe des Attalos 62 Römischer Relief- malerisch aufgefaßten Gruppenkomposition gilt.

und des Eumenes gegen die Gallier« nicht erschei- Sarkophag (um 170 n.Chr.), Die künstlerischen Erfahrungen eines Plastikers und

nen durfte. Wieder finden wir ein Denkmal der Bru- mit Darstellung einer Malers, wje es Phyromachos war, stellen einen

.... . , '■■Gallierschlacht, Rom, . .

derhebe zwischen König und Prinz, der Grundlage Kapitolinisches Museum wichtigen Schritt auf dem Wege zur einansichtigen

für das Wohlergehen des Staates von Pergamon. Sarkophage dieses Typus Gruppe dar. Diese könnte man auch als eine plasti-

Das nur durch die römischen Reliefkopien be- geben offenbar ein perga- sehe Gruppe definieren, die mit den Augen eines

kannte Gemälde, das zwischen 166 und 159 v. Chr. menisches Schlachten- Jvlalers komponiert wurde.

, . n , . . . . i • eemälde der Zeit um
entstanden sein muß, erscheint als eine wichtige

Vorstufe für die Schöpfung der Laokoon-Gruppe,

die als Musterbeispiel der einansichtigen, das heißt

80 81

165 v. Chr. wieder, das
Pausanias erwähnt.
loading ...