Andreae, Bernard  
Laokoon und die Kunst von Pergamon: die Hybris der Giganten — Frankfurt a.M., 1991

Seite: e
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andreae1991/0096
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
kunststück Herausgegeben von Klaus Herding
im Fischer Taschenbuch Verlag

Adolph Menzel: Das Flötenkonzert in Sanssouci

Ein realistisch geträumtes Preußenbild. Von Jost Hermand

Um das Gemälde aus der Nationalgalerie in Berlin von 1852, das lange Zeit zu den
beliebtesten deutschen Bildern gehörte, hat sieli schon früh ein Kranz von Legenden
gerankt. Es ist die Absicht des Buches, es wieder freizulegen und zugleich auf seine innere
Widersprüchlichkeit hin zu überprüfen. (3928)

Francis Bacon: Kreuzigung

Versuch, eine gewalttätige Wirklichkeit neu zu sehen. Von JörgZimmermann

Enthält diese »Kreuzigung« von 1965 aus der Staatsgalerie Moderner Kunst in München
noch eine tröstende Botschaft? Eher verweist sie auf das Ende der Religion und der Huma-
nität. In verrätselter, aber durchaus bestürzender Weise erinnert uns Francis Bacon an
den ganzen Raum der Geschichte im Zeichen gesteigerter Gewalttätigkeit. (3932)

Jan van Eyck: Der Genter Altar

Vorschläge für eine Reform der Kirche. Von Norbert Schneider

Der für einen reichen Patrizier gemalte Genter Altar gilt als eines der bedeutendsten
Kunstwerke des Spätmittelalters. Eine hochkomplexe Symbolik verbindet sich hier mit
einem faszinierenden Naturalismus, der im 15. Jahrhundert und für die Folgezeit neue
ästhetische Maßstäbe setzte. (3933)

Hans Hollein: Museum in Mönchengladbach

Architektur als Collage. Von Wolfgang PelmI

Das Museum, 1982 in Mönchengladbach eröffnet, ist eine Collage der Gegensätze:
Schauhaus und Werkhalle, festliche Inszenierung und funktionierende Gebrauchsarchi-
tektur, ein Bau des provozierenden Selbstbewußtseins und der nachbarschaftlichen
Rücksichtnahme. Schon als Konzept hatte es internationales Aufsehen erregt. (3934)

Rembrandt: Die Heilige Familie

oder die Kunst, einen Vorhang zu lüften. Von Wolfgang Kemp

Das Gemälde von 1646 aus der Staatlichen Kunstsammlung in Kassel ist das erste
holländische Gemälde, das einen gemalten Vorhang »vor« dem Bild und einen gemalten
Rahmen »um« das Bild hat. In der Untersuchung geht es um die Funktion und den
Status der Bilder in den Niederlanden des 1/. Jahrhunderts. (3940)

Der Pergamon Altar

Zwischen Bewertung und Verwertbarkeit. Von Hans-Joachim Schalles

Als militärisches Siegesdcnkmal von den pergamenischen Königen im 2. Jahrhundert
v.Chr. errichtet, befindet es sich heute in den Staatlichen Museen, Berlin/DDR. Das The-
ma des Frieses, der mitleidlose Kampfder Götter gegen die Giganten, wurde von den Auf-
traggebern als Synonym für die Überlegenheit ihrer Herrschaft gebraucht. (3935)
loading ...