Andreae, Bernard  
"Am Birnbaum": Gärten und Parks im antiken Rom, in den Vesuvstädten und in Ostia — Mainz/Rhein, 1996

Seite: d
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andreae1996/0028
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Taf. 1 Die Familie Patros ergeht sich in einem Park, Aquarell nach einem
Wandgemälde im Grab des Patro an der Via Latina in Rom, Paris, Louvre,
nach Secchi.

Das Efysiwn.

Denjenigen, deren Lauf im Leben ein guter Sekutzgeist
lenkte, wird der Aufenthaltsort der Frommen zur Wohn-
stätte angewiesen, wo fruehtr eiche Jahreszeiten von Erzeug-
nissen alter Art strotzen, lauterer Gewässer Quellen spru-
deln, Wiesen aller Farben im Frühlingssehmucke bunter
Blumen-prangen, wo sich die Weisen besprechen, Dichter die
Theater füllen, Reigentänze nnä der Tonkunst süße Klänge
sich darbieten, wohlgeordnete Gastmäftfer und keine Vor-
bereitungen erheischende Festscnmäuse sowie harmlose Freude
und ein ergötzliches Leben. Denn hier tritt weder ein Über-
maß der Hitze noch eins der Kälte ein, sondern sie atmen
eine in glücklicher Mischung von den Strahlen der Sonne
erwärmte Luft (s. S. 88 f.).
loading ...