Andreae, Bernard  
"Am Birnbaum": Gärten und Parks im antiken Rom, in den Vesuvstädten und in Ostia — Mainz/Rhein, 1996

Seite: 79
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andreae1996/0098
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Abb. 16 Tal zwischen Quirinal und Pincio, in dem die Gärten des Scdlust
lagen, Stich von L. Rossini, I sette colli di Roma (1828/29) Taf. 10.

fung inmitten der heutigen Piazza Sallustio liegen,
stammen aus der Zeit Hadrians (117-138 n. Chr.)104.
Der große Niveauunterschied zeigt, wie tief der Gra-
ben war, in den Sallust sich zurückgezogen hatte.
Im Proömium des Bellum Catilinarium105 begründet
er diese Zurückgezogenheit damit, daß er durch
Geschichtsschreibung seinem Andenken eine mög-
lichst lange Dauer verschaffen wollte: »Das Leben
selbst ist ja so kurz, das wir genießen! Der Ruhm,

79
loading ...