Andreae, Bernard  
Schönheit des Realismus: Auftraggeber, Schöpfer, Betrachter hellenistischer Plastik — Mainz, 1998

Seite: 51
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andreae1998/0055
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Chairestratos: Die Themis von Rhamnus

hatte der Phidiasschüler
Agorakritos das Kultbild ge-
schaffen, von dem einige
Fragmente wiedergefunden
wurden. Sie lassen sich mit
römischen Kopien des Wer-
kes vergleichen und zeigen
deren Treue an. So wie die
Söhne des Praxiteles sich mit
der Aphrodite ihres Vaters
auseinandergesetzt haben,
so tat Chairestratos es mit
dem allerdings fünf Genera-
tionen früher entstandenen,
klassischen Werk des Agora-
kritos. Er schuf dabei ein
zwar nicht überragendes,
sondern eher mittelmässi-

ges, aber gleichwohl für die ^^ggf ~W JT ^^Bfl Themis des

Stilgeschichte der Zeit gut ^NfTlTlC ^^^B Chairestratos

auszuwertendes Werk. Die i^^^^^^^^^^H Athen, Ethnikon

nicht vom Umriss, sondern ^^B4*(HPP*"^!^^^^^^^H Mousdon.
Rundung bestimmte M^^^^^^^^^^^^^^B

Formung, der Gegensatz

von Gewand und Körper und die verschiedene Stofflichkeit von
Untergewand und Mantel, kleine Unregelmässigkeiten der Drapie-
rung wie der scharfe Knick des Mantels unter der linken Achsel
oder der Stoffbausch im Schoss, die Herausarbeitung der sekun-
dären Geschlechtsmerkmale bei den Venusringen am Hals und bei
der erhaltenen linken Hand, die Lockerheit der über der Stirn auf-
getürmten Haare zeigen den Zeitstil.

Das ganze ist aber von einer betonten Schlichtheit, die zumindest
in Athen ein Stilmerkmal der Zeit des Olympiodoros zu sein
scheint. Olympiodor war als ein schon 302-301 gegen Kassander er-
folgreicher Feldherr nach dem Sturz des Tyrannen Lachares 294-292
Archon, sorgte für eine innere Aussöhnung, so dass die 307 ver-
bannten Oligarchen zurückkehren durften, und erklärte Athen nach
Vertreibung des Demetrios Poliorketes im Jahre 287 für frei. Man
wähnte damals, die Zeiten der Polis kehrten zurück, in der, zumin-
dest in der verklärenden Rückschau, den Bürgern Gerechtigkeit
widerfahren sei. Das Bildnis des von den Athenern hochgeehrten
Olympiodoros, das man von einer Herme in Oslo (aus einer römi-
schen Villa bei Caesarea Marittima in Palästina) kennt, zeigt andeu-
tungsweise diese Schlichtheit, die noch deutlicher in der berühmte-
sten, wenn auch nicht leicht zu beurteilenden Bildnisstatue der Zeit,
dem Demosthenes, herauskommt.

51
loading ...