Andreae, Bernard  
Schönheit des Realismus: Auftraggeber, Schöpfer, Betrachter hellenistischer Plastik — Mainz, 1998

Seite: 143
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andreae1998/0147
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Der Pergamonaltar: Nordfries

Ruderbänken, so dass ihre Reihen in Unordnung geraten und das
Schiff manövrierunfähig wird. Bei einem zweiten Angriff werden
Tontöpfe mit brennendem Petrolium auf die Schiffe geworfen, und
die Schiffe verbrennen. Dass diese Kriegstechnik bei der Darstel-
lung der merkwürdigen Waffe am Nordfries des Pergamonaltares
eine Rolle gespielt hat, wird man kaum leugnen wollen, wenn eine
Benennung der Göttin auch unsicher bleibt. Sie wegen der Dreizahl
der parallel bewegten Göttinnen als eine der Erinnyen zu bezeich-
nen, bleibt ungewiss, da man nicht sagen kann, wer die dazwischen
erscheinende Göttin mit dem Köcher ist. Auch waren in der rechts
aufgerissenen Lücke von drei Platten weitere Gottheiten wiederge-
geben, die jegliche Deutung in Frage stellen könnten.
Man kann schliesslich auch die elastisch und erhaben dahin-

Göttinnen im
Gigantenkampf

schreitende Löwengöttin auf der anderen Seite der Lücke nicht si-
cher benennen. Sie dreht den Oberkörper, um mit einer Lanze zu-
zustossen, die sie nicht mit der Spitze, sondern mit dem vierkanti-
gen, spitzpyramidalen Schuh nach vorn gerichtet hat. Der geflügel-
te, breitbrüstige Gigant, dem sie die Waffe ins Gesicht rammen will,
pakt den Schaft, um den Stoss aufzuhalten. Ein Tierfell ist um seinen
linken Oberarm geschlungen. Wieder hat der Künstler unmittelbar
neben das brutale Motiv ein besonders schönes gesetzt, den Haar-
teppich, der vom Nacken der Göttin auf ihren dem Betrachter zuge-
wandten Rücken fliesst. Die langen Lockensträhnen sind sorgfältig
und doch scheinbar zufällig über die Schulterblätter gefächert. Dar-
über umgibt den ovalen Kopf üppiges Haupthaar. Die Göttin
scheint selbst völlig unberührt von dem Schrecken, den sie verbrei-
tet. Bis zu den Knien ist ihr Obergewand eng um den Körper ge-
schlungen, darunter schwingen die wogenden Falten des Unterge-
wandes um die Beine. Begleittier der Göttin ist ein gewaltiger Mäh-
nenlöwe. Eine Pranke schlägt er dem Giganten, den er angefallen
hat, in die Schulter, die andere in den Oberschenkel und beisst ihm
den rechten Unterarm ab. Die von kreisenden Lockenbüscheln um-

143
loading ...