Andreae, Bernard  
Schönheit des Realismus: Auftraggeber, Schöpfer, Betrachter hellenistischer Plastik — Mainz, 1998

Seite: 202
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andreae1998/0206
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Apollonios und Tauriskos von Tralleis: Die Dirkegruppe

Dirkegruppe
auf Gemme,
Neapel, Mus. Naz.
2. Jahrhundert n. Chr.
Wie Seite 194

Kopf der Callierm
in Neapel, Mus. Naz.
Wie Seite 189

■;.#

Skulpturengruppe erkennbar. Das Original hatte nämlich einen
sehr charakteristischen Zug, der in der Kopie leider zerstört ist, den
aber der erwähnte Cameo in Neapel bewahrt hat. Hier trägt Dirke
sehr eigentümliche, über der Stirn zu einer Rolle aufgenommene
und lang auf den Rücken herabfliessende Haare. Die über die
Schultern gebreiteten langen Haare zeigt auch die Dirke im Pan-
zerrelief der Statue des Marcus Antonius in Naxos. Eine solche
Haartracht kennt man aus der Antike nur von den Frauen der Bar-
baren, insbesondere von den Galliern. Mit der vom Stier niederge-
trampelten Frau - im Mythos Dirke - ist offenbar ebensowenig wie
in den Zwillingen Amphion und Zethos diese selbst, sondern eine
Personifikation der Gallia, des Volkes der Galater gemeint, das Eu-
menes II. und sein Bruder Attalos in der Schlacht am Berge Tmolos
bei Sardeis in Phrygien im Jahre 166 v. Chr. vernichtet hatten. Sie
behaupteten, der im nicht weit entfernten Nysa aufgezogene Gott
Dionysos sei ihnen zu Hilfe gekommen und habe ihnen den Sieg
verliehen. Deshalb errichteten sie am Berg Tmolos ein Heiligtum
des Befreiers Dionysos, Dionysos Lyseios, das sie auch in die Ge-
burtsstadt des Gottes, nach Theben übertrugen. Die Weihinschrift
des dortigen, dem Dionysos Lyseios vom Berge Tmolos geweihten
Heiligen Bezirks ist erhalten. In Theben war nicht nur Dionysos ge-
boren, sondern aus Theben stammten auch die Söhne der Antiope,
Amphion und Zethos, und in Theben mussten Eumenes II. und
sein Bruder Attalos im Jahre 197 v. Chr. die Herrschaft von ihrem
Vater Attalos I. übernehmen, als diesen der Schlag traf, während sie
mit ihm in militärischer Mission dort weilten.

Der Stier der Dirkegruppe ist, wie der Mythos berichtet, eine Hy-
postase des Dionysos. Indem dieser Dionysosstier, von Amphion
und Zethos (alias Eumenes und Attalos) gedrängt, die mit Dirke

202
loading ...