Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 1) — Leipzig, 1870

Seite: 4
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1870bd1/0016
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
4 Adam — Adam

4. 12 Bl. Originälradirungen. Düsseldorf, de Haen. 4.

5. Betrunkene Matrosen am Strande, qn. 8.
G. Passagiere verlassen ein Schiff. 4.

7. Ein Boot mit einem Matrosen, der ein Seil auswirft, qu. 8.

8. 2 Bl. Studienblätter mit ganzen Figuren, Köpfen, landschaftlichen
Motiven etc., meist aus dem Fischer- und Schifferleben. In der
Mitte des einen Blattes tanzende Schiffer um einen auf einer Tonne
stehenden Violinspieler. 1843. H. 9" 6"', Br. 12" 1"'.

Selten.

Albrecht Adam

Schlachtenmaler u. liadirer, herzog]. Leuchtenbergischer Hofmaler, geh. in Nördlingen
den 16. März 1782, gest. in München den 28. Angnst 1862.

1. 8 Bl. Jagd und Fangen des Hirsches. Hauptblätter des Meisters.
H. 4", Br. 7" 2'".

2. Der Pferdekopf mit Zaum. Radirt und Aquatinta. 11. 5", Br. 3" 10"'.

3. Der Pferdekopf ohne Zaum. Ebenso. Gegenstück zum vorigen
Blatt. H. 5", Br. 3" 10'".

4. Das gestürzte Fuhrmannspferd auf der Bergstrasse. II. 2" 11"',
Br. 3" 10"'.

5. Ein Kürassier, über einen Baumstamm wegreitend. H. 3" 1"',
Br. 4" 2"'.

6. Der Aufbruch zur Jagd. In Umrissen und wenig schattirt. gr. qu. fol.

7. Todter Hirsch. Radirt und Aquatinta. II. 1" 1"', Br. 1" 9"'.

Selten.

8. Ziehendes Schiffzugs-Pferd, nach links. II. 3" 5"', Br. 4" 1"'.

9. Grasendes Pferd bei einer hölzernen Barriere. II. 3" 1"', Br. 4" 1"'.

10. Zwei Schützen, einen erlegten Hirse]i tragend. II. 1"8"', Br. 2" 6"'.

Selten.

11. 12. 2 Bl. Tod des Generals Hautpoult in der schrecklichen Schlacht
bei Preussisch Eylau 1807. — Affaire vor Breslau den 3. Jenner
1807. Mit Rugendas' Adresse, Augsburg, qu. fol.

Georg Adam

Lamlschaftszei ebner u. Radiärer zu Nürnberg, ein äusserst fruchtbarer, gewandter, aber
oft handwerksmässig arbeitender Künstler, geb. 1784, gest. 1823.

1. 6 Bl. Einsiedeleien, eine Ruine, eine Mühle, im Salzburgischcn und
Tirol. Augsburg bei Herzberg. qu. 4.

2. 6 Bl. Gegenden in Tirol und im Salzburgischen. Augsburg bei
Ilerzberg. qu. 4.

3. 6 BL Kleine Landschaften aus dem Salzburgischen und Tirol:
Bauernhäuser, Felspartien und Wasserfall, qu. 8.
loading ...