Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 1) — Leipzig, 1870

Seite: 176
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1870bd1/0188
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
176 Bramer — Brand.

2. Das jüngste Gericht, Michel Angelo. 1589. H. 21" 8'",
Br. 11" T".

3. Pabst Sixtus V. Büste in einer Einfassung mit Ansichten in Born
und Scenen aus dem Leben des Pabstes. 1589. H. 10/y T",
Br. 1" 6"'.

4. La Girandola, oder das Feuerwerk auf der Engelsburg. gr. fol.

5. Die Thermen des Diocletian und Maximian in Born. 1582. gr.
qu. fol.

6. Die Sixtinische Kapelle mit dem jüngsten Gericht des Michel
Angelo. gr. fol.

Leonard Bramer

Historienmaler u. Radirer, Nachahmer von Rembrandt, geh. zu Delft 1506, gest. 1660.

1. Christus und Nicodemus. Halbfiguren, beleuchtet von einem links
brennenden Kerzenlicht. In P. de Grebbei's Manier, fol.

Sehr selten. (Weigel 15747.)

2. Der Lautenspieler, umgeben von Musikinstrumenten, Schmuck etc.
H. 10" 9"', Br. 8" 10"'.

Selten.

3. Das geöffnete Felleisen (Le coffre ouvert). Auch Th. Wyck, aber
wohl mit Unrecht, zugeschrieben. H. 5" Br. 6" 11"'.

I. Vor Matham's Adresse.
II. Mit dieser Adresse.

III. Dieselbe nochmals unter der ersten wiederholt.

Friedrich August Brand

Landschaftsmalern. Radirer zu Wien, Professor an der Akademie, Schüler von Schmuzer,
geb. zu Wien 1735, gest. daselhst 180G.

I. Vor der Schrift.

1. Jacob mit der Heerde am Brunnen. Ponebat Jacob virgas etc.
Gh. Brand, gr. fol.

2. Das Frühstück. J. Tornvliet. fol.

3. Das Viehthor zu Krems, fol.

4. Gegend an dem Donaustrom bei Nussdorf. Kettler. qu. fol.

5. Der Markt von Triest. qu. fol.

6. Das Vogelschiessen im Prater bei Wien. qu. fol.

7. 8. 2 Bl. Die Hogenauer und die Obstweiber an der Donau, qu. fol.

9. 68 Bl. Das Werk des Meisters: Studia nach der Natur, gezeichnet
und geätzt von Friedr. Brand, Professor in Wien. Zu finden bei
F. X. Stöckl. Auf 32- Foliobogen.
loading ...