Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 1) — Leipzig, 1870

Seite: 180
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1870bd1/0192
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
180 Bree — Breenberg.

3. Männlicher Kopf, Rembrandt gleichend, kl. 4.

4. Kopf eines bärtigen Alten. Rembrandt. J. B. 1756 verkehrt. 8.

Mattheus Ignatius van Bree

Historienmaler u. Badirer, Schüler von Vincent in Paris, geb. zu Antwerpen 1773, gest.
daselbst 1839 als Director der Akademie.

1. Brustbild eines bärtigen Orientalen, nach Rembrandt. H. A"y
Br. 3" 9"'.

2. Proclamation des noms des Atheniens devoues au Minotaure. In
Umrissen. 1811. H. 7", Br. 11".

Philippus Jacobus van Bree

Historienmaler u. Radirer von Antwerpen, Bruder des Vorigen und Schüler von Girodet

in Paris, geb. 1786.

1. Raphael bei Fra Bartolomeo. qu. 4.

2. Friedr. Verachter, Archivar zu Brüssel, qu. 4.

Sehr selten, weil die Platte vernichtet ward.

Cl. van Breen

Siehe Br aen.

Bartholomeus Breenberg

Landschaftsmaler u. Badirer, geb. zu Utrecht 1620, arbeitete längere Zeit in Born und
starb in Amsterdam 1660. — Bartsch IV. 155. Weigel, Suppl. 176.

1. 17 131. Die Ruinen von Rom. Geschätzte Folge. H. 3" 5—10'",
Br. 2" 3—5/;/. B. 1—17.

Die Namen der Ruinen sind im Katalog Rigal aufgeführt.

2. Die Satyrn. Mit einer Ansicht aus den Thermen des Titus. 1640.
H. 3", Br. 4/y 5"?. B. 20.

3. Der Eilbote. Mit einer Ansicht aus den Thermen des Caracalla.
Ii. 3" 4"', Br. 5" T". B. 22.

4. Das Wirthshaus. Bei der Grotte der Egern. 1646. H. 6" 8"',
Br. 4" T". B. 23.

5. Der Bak-Beer; oder der Bär im Kessel. Dieses sehr seltene Blatt

soll als Visitenkarte gedient haben. H. 1" 9"', Br. 2" 2"'. B. 24.

I. Vor der Schrift. Von der allergrössten Seltenheit. — C. Hodges
hat das Blatt von der Gegenseite copirt.

6. Joseph lässt Getreide in Aegypten vertheilen. Von 2 Platten.
PI. 17;/ 4,"', Br. 25" W. 30.

Sehr selten.

L Vor den Tuschtonarbeiten.

II. Mit denselben. — J. Bischop oder Episcopius hat dieselbe
Darstellung radirt.
loading ...