Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 1) — Leipzig, 1870

Seite: 206
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1870bd1/0218
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
206 Burghers — Burgkmair.

2. Masken und Arabesken. Zur Erinnerung an das Fastnachtsfest
der jüngsten Künstler in Berlin 1845. 4.

3. Erinnerung an das Weihnachtsfest 1845 der jüngsten deutschen
Künstler. Tischkarte, qu. fol.

4. Mitgliedskarte der Kunstgenossenschaft Association in Berlin. 1849.

5. Erinnerung an das Weihnachtsfest. 1850. Tischkarte, kl. fol.

6. Tischkarte zum Rauch-Fest bei Enthüllung des Friedrichs-Denk-
ruales 1851.

Michel Burghers

Zeichner, Kupferstecher und Arbeiter in Schwarzkunst, geh. in Holland um 1040, ging
nach England und lebte noch in Oxford 1099.

1. Edward Earl of Clarendon. P. Lely. fol.

2. John Barefoot. E. Lutterell. fol.

Selten.

3. John Radcliffe, Arzt. fol.

Hans Burgkmair

der Vater, Maler und Zeichner für den Holzschnitt, geb. zu Augsburg 1-173, gest. daselbst
vor 1531, Schüler seines Vaters Thomas, in Nürnberg im Unigang mit A. Dürer zu ■
selbstständiger Stellung in der Kunstgeschichte herangereift. Sein gleichnamiger Sohn,
der ebenfalls als Maler und Zeichner für den Formschnitt thätig war, starb 1559. — Die
Holzschnitte des älteren Burgkmair, namentlich die Clairobscurs, sind zum Theil von der
Hand des tüchtigen Formschneiders Jost IMenecker (de Negker). — Bartsch Vit. 197.

Passavant III. 204.

1. Venus und Merkur. Auf Eisen geätzt. II. 6;/ Br. 4" 9";. B. 1.

Die Platte existirt noch. Das Blatt ist vom jüngern H. Burgkmair,
der auch in Gemeinschaft mit H. Vogtherr die Wappen der augs-
burgischen Patrizier, 80 BL, ätzte. H. 7" 1)"', Br. 5" o'".

2. Die heil. Jungfrau mit dem Kind. Halbfigur unter einem Bogen.
H. 10" 10//;, Br. 5" T". P. 84.

Es giebt auch Abdrücke in Clairobscur.

3. Das Schweisstuch mit dem Kopf des Heilandes. H. 1", Br. 5" T"
B. 22.

I. Unten im Band die Schrift: Salve scta facies nostri redemptoris in

beweglichen Lettern.
II. Oben eine zweite Platte mit der Figur der Veronika angefügt.
III.- Mit einem aus H L bestehenden Zeichen und der Jahrzahl 1558.

4. St. Georg zu Pferd. Divus Georgius etc. H. 12", Br. 8" 7'". B. 23.

Ein Hauptblatt in Clairobscur, mit dem Namen des Jost de Negker.

5. St. Lukas die Madonna malend. 1507. EL 8" 2"', Br. 5" 8"'.
B. 24.

6. St. Sebastian. 1512. Von J. de Negker (Dienecker) geschnitten.
In einer Nische, welche als Passepartout dient. H. ohne Nische
5" lO/yVBr. 2" 8'", mit" Nische II. 1" 10'", Br. 5" 8"'. B. 25.
loading ...