Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 1) — Leipzig, 1870

Seite: 223
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1870bd1/0235
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Camphausen — Campion. 223

5. Gastmahl der Götter zur Feier der Hochzeit von Amor und
Psyche, nach Raphaels Fresko in der Farnesina. gr. qu. fol.

6. Venus a Cupidine vulnerata. Raphael, kl. fol.

Wilhelm Camphausen

Schlachten- und Historienmaler, Zeichner, Radirer, Professor zu Düsseldorf, geb. da-
selbst den 8. Febr. 1818 und an der Akademie seiner Vaterstadt zum Künstler heran- »

gebildet.

1. Prinz Eugenius, Volkslied. Zum II. Band der Lieder und Bilder,
Düsseldorf (1843). fol.

I. Vor dem Text.
II. Mit demselben.

2. Reiters Morgenlied, nach Hauff. Zu demselben Album, fol.

Die Abdrücke ebenso.

3. Reiterlied. Zum III. Band dieses Albums, fol.

Die Abdrücke ebenso.

Antonio Campi

Maler, Zeichner und Architekt von Cremona, Schüler seines Vaters Galeazzo und
älteren Bruders Giulio, geb. im Anfang des 16. Jahrh. und noch 1591 am Leben. —
Campi wird gegenwartig für den Urheber mehrerer Holzschnitte gehalten, die man
früher einem unbekannten Antonius Cremonensis zuschrieb.

1. Die Ruhe auf der Flucht nach Egypten, Engel sammeln und
reichen dem Kind Früchte dar. Antonius Cremonensis. 1547.
Clairobscur. H. und Br. 8"

2. Die heil. Familie, nach Parmeggiano?. Antonius Cremonensis
J. V. 1550. Ii. 5" V", Br. 4" 2'".

E. Ford hat das Blatt copirt.

3. Christus vor Pilatus im Gerichtshaus. Giov. da Bologna. 2 Bl.

II. 16" 2"', Br. 24".

Dieses von Bartsch Nr. 19 beschriebene Blatt trägt nur im zweiten Druck
von 1618 den Namen Antonius Cremonensis und scheint nicht von ihm
zu sein.

4. Die Guitarrespielerin. Bez. „Ant. Cre." Clairobscur. H. 1" Q'",
Br. 5". Pass. 92.

Charles Philippe Campion de Tersan

Architekt, Archäolog, Radirer, Liebhaber, geb. zu Marseille 173G, gest. za Paris den

11. Mai 1810.

1. Abraham liebkost Isaac. Rembrandt.

2. Maria mit dem Kind, welchem ein Engel Blumen anbietet.
F. Solimena. fol

3. Der todte Heiland, Maria und Engel. A. van Dyck. gr. fol.

f
loading ...