Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 1) — Leipzig, 1870

Seite: 369
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1870bd1/0381
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Dietrich.

36. Die Mühle mit dem hohen Gerinne. 1742. H.3", Br. 5". L. 138.

I. Aetzdruck, vor vielen Arbeiten: der Schornstein ist an seiner be-
leuchteten Seite weiss und hat keine senkrechten Nadelstriche.
Sehr selten.
II. Ueberarbeitet. Selten.

III. Mit Nr. 40 oben rechts.

IV. Die Nummer ausgeschifften (Frauenholz).

37. Der Einsiedler auf der Brücke. 1744. H. 5" T", Br. 6'; 11'".
L. 146.

1. Keiner Aetzdruck. Vor Namen und Jahrzahl. Von grosser Selten-
heit.

II. Ueberarbeitet, mit Namen und Jahrzahl. Selten.

III. Nochmals überarbeitet, der rechts am Rand liegende Fels ist auf
seiner Lichtfläche nicht mehr ganz weiss, sondern hat kleine
Strichelchen bekommen.

IV. Oben rechts die Nr. 54.

V. Diese Nummer ausgeschliffen (Frauenholz).

38. Der Fluss zwischen hohen Felsufern. In S. Rosa's Geschmack.
1744. H. 5" ro<", Br 1" 4'". L. 148.

I. Aetzdruck. Die untere rechte Ecke ist weiss. Sehr selten.

II. Ueberarbeitet, diese Ecke ist ausgeführt. Selten.

III. Oben rechts die Nr. 56.

IV. Diese Nummer ausgeschliffen (Frauenholz).

39. Der Sibyllentempel und die Wasserfälle zu Tivoli. 1745. H. 7" 11"',

Br. 5" 4/w. L. 157.

I. Vor der Ueberarbeitung. Auf dem links unten liegendeu Stein ist
keine Andeutung von Gras oder Moosstengeln etc. Selten.

II. Ueberarbeitet im Vorgrund. Selten.

III. Mit der Nr. 62 oben rechts.

IV. Die Nummer ausgeschliffen (Frauenholz).

40. Der runde Thurm. Letzte Radirung des Künstlers. H. 9" G"',
Br. 14''. L. 172.

I. Reiner Aetzdruck. Sehr selten.
IL Die Platte von Zingg namentlich im Vorgrund ganz überarbeitet,
jedoch die Wolke rechts vom Thurm noch nicht ausgeführt und die
Ecken der Platte noch spitz. Sehr selten. Fehlt Linck.

III. Die Wolke ausgeführt und die Ecken abgestumpft. Selten.

IV. Mit der Schrift auf dem Blanquet im Unterrand.

V. Mit der Nr. 87 oben rechts.

VI. Diese Nummer wieder ausgeschritten (Frauenholz).

41. Das Wappen der Familie Dietrich. IL 2" 6"', Br. 2" 1"'. L. 178.

Selten.

42. Die Schreibekunst. H. 4" 6"', Br. 6" 5"'. L. 1519.

I. Mit den verzierten Buchstaben auf der Tafel in der Hand der
Schreibekunst, so wie mit der Schrift auf dem Blatt, welches der
eine Knabe hält. Ausserordentlich selten.
II. Diese Buchstaben und Schrift ausgelöscht. Ebenso selten.
III. Die Platte verkleinert, H. 4" 3"', Br. 5" 10"'. Selten.

24
loading ...