Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 1) — Leipzig, 1870

Seite: 420
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1870bd1/0432
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
420

A. van Dyck.

8. Franciscus Vranx (Franck) Antverpiae Pictor Humanarum Figu-

rarum. H. 9" 3"', Br. 5" 11"'. 0. 6.

I. Seiner Aetzdruck. Vor der Schrift, dem Hintergrund und der Ein-
fassungslinie. Fast einzig.'

II. Ebenso, aber der Hintergrund mit dem Grabstichel ergänzt. Aeusserst
selten.

III. Mit der Einfassungslinie und mit der Schrift. Sehr selten.

IV. Mit G. H. Selten.

V. Mit G. H, aber das Wort Vranx in Franck abgeändert. Selten.
VI. Die Buchstaben G. H. gelöscht.

9. Philippus Baro Le Roy, S. R. I. Dominus de Ravels Broughem etc.

H. 9", Br. 5" 9"'. C. 11.

I. Reiner Aetzdruck. Vor der Schrift. Nur der Kopf und ein wenig
vom Wams und Mantel. Ueber der linken Schulter ein Aetzfleck. Von
der grössten Seltenheit.

II. Ebenso, aber der Aetzfleck beseitigt. Ebenso selten.

III. Die Büste, beendigt und auf beschattetem Hintergrund, ist von einer
ovalen Bordüre umgeben. Man sieht noch nicht die Gnadenkette
auf der Brust und die Ecken des Ovals sind noch weiss. Fast einzig.

IV. Vor der Kette, vor dem Wappen unten, aber die Ecken ausgefüllt.
Aeusserst selten.

V. Mit der Kette, dem Wappen und der Schrift. Selten.

10. Judocus de Momper Pictor. H. 8" 11'", Br. 7" 9"'. C. 7.

I. Vor aller Schrift, vor der Einfassungslinie; Aeusserst selten.

II. Mit der Einfassungslinie und mit der Schrift. Der Titel in einer
Zeile. Sehr selten.

III. Der Titel in zwei Zeilen, indem die Worte Montium Antverpiae hin-
zugefügt sind. Vor G. H. Sehr selten.

IV. Mit G. H. Selten.

V. Diese Buchstaben gelöscht.

11. Derselbe. Zweite Platte, von Vorsterman beendet. H. 8" 7"',
Br. 5" 9"'. C. 8.

I. Reiner Aetzdruck. Nur der Kopf, das Wams und ein Theil des Hinter-
grundes um den Kopf. Von der grössten Seltenheit.

II. Die Platte von Vorsterman beendet. Mit der Schrift. Der Titel in
einer Zeile. Mit M. van den Enden's Adresse, aber noch vor dem
Namen des Stechers. Sehr selten.

III. Mit dem Namen des Stechers. Sehr selten.

IV. Zwei Zeilen Titel, indem die Worte Pictor Montium Antverpiae hin-
zugefügt sind. Mit G. H. Selten.

V. Die Buchstaben G. H. gelöscht.

12. Adamus van Noort (Oort) Antverpiae Pictor Iconum. H. 9",

Br. 5" 10'". C. 9.

I. Reiner Aetzdruck. Vor dem Hintergrund, der Einfassung und Schrift.
Fast einzig.

II. Ebenso, aber mit einer Art von Mauer oder Pilaster links am Grund.
Aeusserst selten.

III. Mit der Schrift, aber vor G. H. Sehr selten.

IV. Mit G. H. Selten.

V. Diese Buchstaben gelöscht.
loading ...