Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 1) — Leipzig, 1870

Seite: 424
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1870bd1/0436
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
424

W. C. v. Dyck — Earlom.

4. 8 BL Deutsche Sprich Wörter in Bildern. 8. Verlag von J. Buddeus
in Düsseldorf.

5. Die beiden Nachtwächter, nach Geliert. (Zu Deutsche Kunstblüthen.)

W. C. van Dyck

Maler u. Radirer in Holland, dessen Lebensverhältnisse wir nicht kennen, Künstler unserer Zeit.

1. Ein Knabe mit Reif und Pistole im Freien vor einer Mauer. H.
95 Mm., Br. 80 Mm.

In dem Aetzdruck ist der Hintergrund oder das Gemäuer fast weiss.

2. Wirthshausinterieur mit zwei Matrosen, zwei Frauen und zwei
Kindern, der eine Matrose mit Glas und Krug in den Händen,
sitzt am Tisch der einen Frau gegenüber, die einen Korb mit
Fischen auf dem Schoos hat. H. 155 Mm., Br. 170 Mm.

Richard Earlom

Zeichner, Kupferätzer u. unübertroffener Schabkünstler. Bartsch sagt mit Recht von ihm:
„Keiner brachte es so weit, Ausführlichkeiten mit solcher Rehiigkeit und Geschmack in
■ der Schabkunst hervorzubringen, wie er. Er ist der Erste, welcher mit einer geistvollen
Nadel geätzte Striche und Punkte in das Geschabte einmengte, und dadurch Kraft und
Bestimmtheit mit dem glücklichsten Erfolg bezweckte. Er bereitete seine Platten mit
einer höchst engzähnigen W i eg e zu, daher boten sie in den dunklen Stellen den feinsten
Sammet dar, warfen aber aus derselben Ursache auch nur eine geringe Zahl von Abdrücken
ab." Earlom machte sich verbindlich, stets für den berühmten Londoner Kunsthändler
Boydell zu arbeiten, daher er auf jene Blätter, welche er für Benj. Beale Evans fertigte,
Engrav'd by Henry Birche setzte. Er wurde in der Grafschaft Sommersetshire 1728
geboren, lebte zu London, und starb daselbst nach Bryan erst 1822 (?). — Bartsch, An-
leitung I. '2-21.

Schwarzkunstblätter.

I. Vor aller Schrift. Probedrucke. .
II. Künstlernamen und Adresse in Nadelschrift.

III. Titel, Künstlernamen und Adresse ebenfalls Nadelschrift.

IV. Mit gestochener oder Grabstichelschrift.

1. Bathseba bringing Abisag to David. A. van der Wer ff. 1784.
roy. fol.

2. Susanna and the Eiders. Susanna im Bade. Rembrandt. 1769.
gr. qu. fol.

3. Der Triumph desMardocai. G. van den Esckhout. gr. qu. fol.

4. Elisa raising the Widow's Son. Rembrandt. fol.

5. The Silence. Die Ruhe in Aegypten, bekannt unter dem Namen
„La Zingara". L. Carracci nach A. Correggio. 1768. gr. fol.

6. The presentation in the temple. Rembrandt. fol.

7. Maria mit dem Kind, in einem Buche lesend. F. Guerci-no. 1776.
fol.

8. The holy Family. P. P. Rubens, gr. fol.

9. Simeon and the Child. G. Reni. 1778. fol.
loading ...