Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 1) — Leipzig, 1870

Seite: 583
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1870bd1/0595
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Giuntotardi — Glaser.

583

8. Die Gladiatoren, Copie nach Pollajuolo. H. U" 9"', Br. 21"
6;//. P. 8.

9. Sitzende nachdenkende Frau. H. 10/; 9'", Br. 1". P. 10.

Die Figur einem Stich des Marc Anton nach Raphael entlehnt.

10. Der Triumph Christi nach Tizian's Zeichnung. Fries von 9 Bl.
H. um 15", Br. 94" Q'".

Vergi. Naumann's Archiv V. p. 209.

Filippo Giuntotardi

Landschaftsmaler und Radirer zu Rom, geb. 1760, lebte noch 1830.

12 Bl. Dodeci paesi dipinti sul muro in uno dei saloni del Palazzo
Colonna da Gasp. Poussin. Roma 1813. gr. fol.

Adam Goswin Glaser

Zeichner und Kupferstecher zu Düsseldorf, Schüler von J. Keller daselbst, geb. zu Dorsten

17. Aug. 1815.

I. Epreuves d'Artiste.

H. Vor der Schrift.
III. Mit der Schrift.

1. Die Madonna als Himmelskönigin. Kommt her zu mir alle etc.
E. Deger. gr. 8.

2. Verkündigung Maria. E. Deger. qu. fol.

Düsseldorfer Kunstvereinsblatt 1844. Neue Drucke bei Rings in
Düsseldorf 1870.

3. Die Anbetung der heiligen drei Könige, nach F. Francia's Bild
in Dresden, qu. roy. fol.

4. Die Kreuzschleppung, nach P. Veronese's Bild in Dresden, qu.
roy. fol. Gegenstück zur Familie Concina von G. Levy.

Düsseldorfer Kunstvereinsblatt.

5. Der gute Hirt. Ego sum pastor bonus etc. J. Kehren, gr. fol.

I. Epreuves de remarque.
II. Epreuves d'Artiste.

III. Vor der Schrift.

IV. Mit der Schrift.

6. Der Ziusgroschen, nach Tizian's Bild in Dresden, fol.

Düsseldorfer Kunstvereinsblatt 1861. — Neue Abdrücke (1870) bei
Rings in Düsseldorf.

7. Der Jüngling zu Nain. P. Molitor. qu. fol.

Hans Glaser

Formschneider und Briefmaler zu Nürnberg um die Mitte des 16. Jahrh. arbeitend. Seine
Blätter haben mehr historischen als künstlerischen Werth.

1. Ein Schlacht darinn Marggraff Albrecht der Echter aber einmal
erlegt und geschlagen ist worden bey der Stat Schwartzach am
13. tag Junii des MDLIIII. Jars. H. 8", Br. 24" V".
loading ...