Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 1) — Leipzig, 1870

Seite: 591
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1870bd1/0603
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Göbel — Gödig.

591

9. Marie Louise im Park von St. Cloucl. gr. fol. Gegenstück zum
vorigen Blatt.

10. Congres de Vienne. Seance des Plenipotentaires des huit Puis-
sances signataires du traite de Paris. J. Isabey. 1819. qu.
imp. fol. Nebst Erklärungsblatt. Die Platte gehört der Familie
Isabey.

11. Bataille de Austerlitz. F. Gerard. 1813. qu. roy. fol.

Die ersten Hunderte der Abdrücke sind unten links nach Gerard's Na-
men durch Punkte von 100—400 markirt. 1824 retouchirte Godefroy
die Platte und machte Abdrücke mit offener und ausgefüllter Schrift.

12. Balthasar Castiglione. Halbfigur. Raphael, fol.

Chalcographie des Louvre.

13. Mad. Barbier Walbourne. F. Gerard. fol.

Preisblatt 1799. Sehr selten, die Platte laugst vernichtet.

A. Göbel

Kupferstecher unserer Zeit zu Frankfurt am Main, Schüler von Schäffer.

1. Die Braut von Messina, nach Neher's Carton. qu. fol.

2. 3. 2 Bl. Germania und Italia, nach Veit's Fresco im Städel'schen
Institut, von E. Schäffer und Göbel gestochen und Seitenstücke
zur Einführung des Christenthums. fol.

Frankfurter Kunstvereinsblatt. 1840.

4. Der Falkensteiner Ritt. M. von Schwind, roy. fol.

Frankfurter Kunstvereinsblatt. 1850.
I. Tor der Bordüre und aller Schrift.

5. 6. 2 Bl. Das Negerweib. Der Gott, der Eisen wachsen lässt. Mit
Arabesken. B. Scholl. 4.

7. Der Apfeldieb. E. St ei nie. kl. fol.

8. Der Wüstling beim Gewitter. B. Genelli. qu. fol.

9. Kaiser Carl V. nach A. Rethel's Bild im Römer, fol.

Carl Peter Göbel

Historienmaler und Radirer, geh. zu Würzhurg 1791, gest. in Wien 1823.

Jacob segnet seine Söhne, gr. qu. fol.

Die einzige bekannte Eadirung des Künstlers.

Heinrich Gödig

Göding, sächsischer Hofmaler und Radirer, geh. zu Braunschweig 1559, gest. in Dresden
1609. — Andresen, D. Peintre Graveur I. 71.

1. Die Anbetung der Weisen. 1575. II. 14" 8/y/, Br. 20" 8'". A. 7.

2. Die Geschichte des Volkes der Sachsen. Auszug der Eltisten vnd
loading ...