Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 1) — Leipzig, 1870

Seite: 718
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1870bd1/0730
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
718 Jode.

8. Pabst Leo X. mit den Cardinälen de Medieis und de Rossi.
Raphael, gr. fol.

Die Epreuves de remarque sind mit dem weissen Manschetten knöpf chen.

9. G. Longhi, Kupferstecher. Se ipse. 4.

10. Benvenuto Cellini. Brustbild. G. Vasari. fol.

Arnold de Jode

Zeichner und Kupferstecher, geh. 163G zu Antwerpen, Sohn und Schüler des jüngeren Pieter

de Jode, arbeitete später in London.

1. Das Jesuskind, den kleinen Johannes umarmend. Quam pulchri
super montes etc. A. vau Dyck. (P. Lely?) Zu London 1666
während des grossen Brandes gestochen.

2. Die Erziehung des Amor durch Mercur. A. Correggio. Zu
London 1667 gestochen, gr. fol.

3. Landschaft nach L. de Vadder. 1658. qu. fol.

4. Catharina Howard. A. van Dyck. fol.

I. Vor aller Schrift

5. Petrus Lely? Pictor. Se ipse. fol.

Pieter de Jode

der Vater, Zeichner und Kupferstecher, geb. zu Antwerpen 1570, gest. daselbst 9. Aug. 1034,
Schüler seines Vaters Gerrit und des H. Goltzius.

1. Die heil. Familie. B. Sprang er. fol.

2. Das jüngste Gericht, nach J. Cousin's Bild in der Kirche der
Minimen zu Vincennes, Ludwig XIII. gewidmet. 12 Bl.

Die späteren Drucke haben Drevet's Adresse.

3. Christus ertheilt Petrus das Schlüsselamt. Tibi dabo claves etc.
Rubens, gr. fol. Basan 49.

I. Vor dem Namen des Stechers.
II. Mit demselben.

III. Von S. ä Bolswert retouchirt und mit M. van den Enden's Adresse.

4. Jonnnes Com. de Tserclaes Dom. Tilli etc. A. van Dyck. fol.

Zur Ikonographie.

I. Vor den Punkten hinter den Worten Baro Heeswyck et Dynter.
Sehr selten.

II. Mit diesen Punkten. Selten.

III. Mit G. H.

IV. Diese Adresse gelöscht.
loading ...