Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 14
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0034
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
MATTHES ZtKDT.

14

eine Laterne haltend. Zwei Hirten kommen von vorne
herbei, um das Kind zu sehen. Oben in der Mitte eine
Giorie von drei singenden Engeln mit einem Spruch-
band. Rechts unten an zwei Steinen das Zeichen und
die Jahreszahl 1566. Im Unterrand liest man: Lt
Odds* .... DEVM.
16. Die Kreuzigung.
H. 3" 3'", Br. 4" 4 0"'.
Christus am Kreuz zwischen den Schächern, etwas
zurück im Vordergrund. Johannes, zur Rechten des
Kreuzes stehend, streckt beide Arme empor. Ein Jude
zu Pferd durchbohrt die Seite des Heilands. Hinter
dem Kreuz des links hängenden Schächers die ohn-
mächtige, von zwei Frauen unterstützte heil. Jungfrau.
Rechts unten das Zeichen und die Jahreszahl 1566.
Im Unterrand: JA /hpm won'fMr . . . dddc
17. Eine andere Kreuzigung.
H. 3" 4"', Br. 4" 4 0'".
Christus hängt ebenfalls in der Mitte zwischen bei-
den Schächern, aber hier in Profil gesehen. Vorne die
ohnmächtige, von Johannes und einer heil. Frau unter-
stützte Maria. Ein Jude zu Pferd durchbohrt die Seite
des Heilandes; links vier Juden zu Pterd. Ohne Zeichen.
Im Unterrand: CV/cf/ic Dci /6'i . . . /nüa.
loading ...