Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 18
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0038
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
MATTHES ZtKDT.

is

24. Allegorie auf die Kämpfe Venedigs mit
den Türken.
H. 6"3'", Rr. 7"3"'d. Pi.
Vor einer rechts des Blattes sich erhebenden runden
Säule, weiche mit plastischem Schmuck in Relief:
Türken, Königen und einer grossen Schlange verziert
ist, gewahren wir ein offenes steinernes Grab, in
welchem ein Skelett liegt. Der Tod, mit Sense und
Sanduhr, hat einen Türken mit Eselskopf einem halb-
verfaulten Todtenhenker übergeben, der am Sarco-
phag steht, sein Schwert zieht und die Hand des
Türken ergreift. Der geflügelte Marcuslöwe, hinter
dem Türken herlaufend, halt einen Gewandstreif des-
selben im Maul. Hinter dem Löwen folgt links die
Victoria zwischen einem Dogen und einem Orientalen
mit Bogen in der Hand. Ohne Zeichen.
25. Die Seeschlacht bei Lepanto.
H. 9" 6"', Br. 13" 3'".
Links die christliche, rechts die türkische Flotte,
beide in halbkreisförmiger Aufstellung und theilweise
gegeneinander feuernd. Angaben über die Schlacht-
ordnung, die Namen der Heerführer sind beige-
schrieben. Oben und auf den Seiten des Blattes sind
Inseln und das Festland, links die Insel CEPHALomV
rechts unten: MOREA.PA: oberhalb desselben der Golf
von Lepanto. Rechts unten eine Tafel mit der In-
loading ...